Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 23.07.2019


Osttirol

Ehrenzeichen des Tiroler Bauernbundes für einen Vermittler

Vom Jahr 1965 bis heuer war Wilhelm Unterwurzacher zuständig für die Grundzusammenlegung in Prägraten, die abgeschlossen wurde.

LtAbg. Martin Mayerl (l.) und LHStv. Josef Geisler (r.) überreichten Wilhelm Unterwurzacher das silberne Ehrenzeichen des Bauernbundes.

© Christoph BlassnigLtAbg. Martin Mayerl (l.) und LHStv. Josef Geisler (r.) überreichten Wilhelm Unterwurzacher das silberne Ehrenzeichen des Bauernbundes.



Prägraten a. G. – Bürgermeister Anton Steiner würdigt vor allem den Weitblick, mit dem Wilhelm Unterwurzacher, vulgo „Repler“, das Verfahren der Grundzusammenlegung in Prägraten begleitet hat. „Bereits in den Jahren 1963 und 1964 haben erste Gespräche stattgefunden, 1965 wurde Wilhelm Unterwurzacher schließlich zum Obmann der Zusammenlegungsgemeinschaft gewählt“, erinnert Steiner an dessen jahrzehntelange Bemühungen. Bis zum Abschluss des Verfahrens im heurigen Jahr hatte der Bauer und Tourismusunternehmer, der zu seiner Landwirtschaft einen Hotelbetrieb und einen Campingplatz aufgebaut hat, die Obmannschaft ehrenamtlich inne.

Für seine Leistungen im Prozess, in den 531 Eigentümer mit 2051 Grundstücken einbezogen waren, erhielt Unterwurzacher nun das silberne Ehrenzeichen des Tiroler Bauernbundes. „Du bist das Gesicht und der Motor der Grundzusammenlegung in Prägraten. Du warst Prellbock und Vermittler. Dafür gebührt dir Dank und höchste Anerkennung“, erklärte LHStv. Josef Geisler im Rahmen der Ehrung. Anton Steiner drückte seine Wertschätzung für die Verdienste Unterwurzachers als Agrargemeinschaftsobmann und Touristiker aus. Der Geehrte feierte mit seiner Frau Aloisia heuer goldene Hochzeit. Im August wird Wilhelm Unterwurzacher 90 Jahre alt. (bcp)