Letztes Update am Mo, 12.08.2019 13:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brennerbasistunnel

„Undenkbar“: Platter klar gegen Abgang von BBT-Chef Bergmeister

Aufgrund unüberwindbarer Zerwürfnisse in der BBT-Gesellschaft soll es in der Führungsriege zu einer tiefgreifenden Umstrukturierung kommen. LH Platter stellt sich voll hinter Konrad Bergmeister.

Österreichs BBT-Vorstand Konrad Bergmeister.

© Thomas BöhmÖsterreichs BBT-Vorstand Konrad Bergmeister.



Innsbruck, Bozen – Eine Meldung des Südtiroler Nachrichtenprotals salto.bz sorgt seit den heutigen Morgenstunden für Diskussionen. Wegen unüberwindbarer Zerwürfnisse in der Vorstandsetage der Brennerbasistunnelgesellschaft BBT SE soll es dort zu einer Umstrukturierung kommen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Das Verhältnis zwischen Konrad Bergmeister (Österreich) und Raffaele Zurlo (Italien) soll seit Jahren nicht das beste sein. Vor allem Zurlo soll das duale System nicht gelebt und viele Entscheidungen blockiert haben. Das Verhältnis ist so zerrüttet, dass zuletzt Gespräche mit beiden geführt wurden. Die Lösung: Beide Vorstände sollen vorzeitig zurücktreten, Bergmeisters Vertrag wurde erst im Vorjahr verlängert.

Anfang Juli soll Bergmeister nun zugesagt haben, sich von der BBT SE zurückzuziehen. Zurlo hingegen will davon nichts wissen. Im September will der Aufsichtsrat noch einmal versuchen, eine Lösung zu finden. Eine Abberufung Bergmeisters stehe jedoch nicht zur Diskussion, der BBT Aufsichtsrat hofft auf einvernehmliche Lösungen.

Platter: „Bergmeister ist der Mister Brennerbasistunnel“

Im Hintergrund brodelt es jedoch gewaltig: Bergmeister wird als Motor des Basistunnels gesehen, der zuletzt vor allem durch Zurlos Agieren in Bozen torpediert worden sein soll. Auch auf struktureller Ebene und im Zusammenhang mit Ausschreibungen, dem Betriebssystem des Tunnels und der künftigen Betreiberstruktur.

Politisch dürfte aber noch nicht das letzte Wort gesprochen sein, wie es heute verlautete. Tirols Landeshauptmann Günther Platter sagte gegenüber der Tiroler Tageszeitung, dass er voll hinter Bergmeister als BBT-Chef stehe. „Konrad Bergmeister ist der Mister Brennerbasistunnel und seit Anbeginn Motor hinter diesem Projekt. Der BBT ist auf Schiene – Bergmeister war dafür immer der Garant. Es ist für mich undenkbar, dass Bergmeister aus seiner Funktion ausscheidet und damit die Kontinuität des Projekts BBT gefährdet wird.“, so Platter. (pn, TT.com)