Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 20.08.2019


BBT

BBT-Vorstand: Bergmeister-Nachfolger aus Tirol?

Ein Nachfolger für Konrad Bergmeister wird gesucht.

© Rudy De Moor / TTEin Nachfolger für Konrad Bergmeister wird gesucht.



Mitte September dürfte es zum finalen Akt bei der Brennerbasistunnel-Gesellschaft BBT SE kommen. Ein neuer Zweier-Vorstand dürfte interimistisch eingesetzt werden. Der Rückzug dürfte dem österreichischen Vorstand Konrad Bergmeister allerdings bedeutend leichter fallen, sein italienischer Kollege, der seit mehr als einem Jahr alle Beschlüsse blockiert und die Krise im Vorstand ausgelöst hat, Raffaele Zurlo, soll sich damit hingegen nicht abfinden können. Doch für den einflussreichen Generaldirektor der italienischen Staatsbahnen RFI, Maurizio Gentile, ist das beschlossene Sache.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Für Bergmeister soll es bereits einen Nachfolger geben, wie es aus Kreisen der ÖBB heißt. Es soll sich um einen Tiroler handeln, der einerseits bereits jetzt eng mit dem Projekt des Brennerbasistunnels verbunden ist, andererseits aber innerhalb der ÖBB in Wien verankert ist. Damit wolle man für Kontinuität in der Gesellschaft sorgen, heißt es hinter den Kulissen. Konrad Bergmeister könnte eine andere Funktion erhalten. (pn)