Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 24.08.2019


Exklusiv

Kraftwerkserweiterung: Sölden fordert Stopp für Kaunertal-UVP

Die Alpenvereine erneuern ihr Nein zur Erweiterung des Kraftwerks Sellrain-Silz. Das Kaunertal bleibt ebenfalls ein Streitfall.



Die Alpenvereine aus Österreich, Deutschland und Südtirol treten ebenfalls eindringlich gegen die Erweiterungsvorhaben von Sellrain-Silz und im Kaunertal auf.

© TiwagDie Alpenvereine aus Österreich, Deutschland und Südtirol treten ebenfalls eindringlich gegen die Erweiterungsvorhaben von Sellrain-Silz und im Kaunertal auf.



Innsbruck – Die Kraftwerkspläne der Tiwag treiben nicht nur den Puls der Umwelt- und Alpinorganisationen in die Höhe, sondern sie regen auch die Gemeinde Sölden auf. Der Ötztaler Tourismus-Hotspot befindet sich schon seit Jahren im Streit mit dem Landesenergieversorger, geht es doch um die für den Ausbau des Kraftwerks Kaunertal benötigten Wasserfassungen aus der Gurgler und Venter Ache. Die Alpenvereine aus Österreich, Deutschland und Südtirol treten ebenfalls eindringlich gegen die Erweiterungsvorhaben von Sellrain-Silz und im Kaunertal auf.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden