Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 28.08.2019


Bezirk Reutte

Neue Straßenmeisterei Lechtal bis Herbst 2020

Im Juli wurde der Linksabbieger zum bereits vorbereiteten Areal der neuen Lechtaler Straßenmeisterei (r.) angelegt.

© BBA Reutte/ReiterIm Juli wurde der Linksabbieger zum bereits vorbereiteten Areal der neuen Lechtaler Straßenmeisterei (r.) angelegt.



Eine erste, aber wichtige Vorarbeit für die neue, geplante Straßenmeisterei Lechtal ist bereits geschehen: Diesen Sommer wurde der Linksabbieger für das Gelände bei Stanzach errichtet. Der Straßenkörper wurde in Richtung Westen erweitert, insgesamt wurde die Lechtalstraße auf einer Länge von gut 330 Metern erneuert. Kostenpunkt dieser ersten Maßnahme: 220.000 Euro.

Der Linksabbieger soll eine sichere Zufahrt zur künftigen Straßenmeisterei darstellen. „Derzeit laufen gerade die Ausschreibungen", sagt der Leiter des Baubezirksamtes (BBA) Reutte, Wolfgang Haas, auf Anfrage der TT. Mit der Fertigstellung der neuen Schaltstelle im Lechtal rechnet er „im Herbst 2020" — was die Kosten betrifft, hält sich Haas zurück: „Derzeit noch schwer abschätzbar", verweist er auf die schwankende Entwicklung der Baukosten.

Gebaut wird ab Frühjahr. Vorgesehen sind ein Gebäude mit Büro, zeitgemäße Aufenthaltsräume, Garagen, Waschboxen und Stauraum für Verkehrszeichen und sonstiges Material. Dazu kommen dann zwei Salzsilos.

Das Lechtaler Team um Straßenmeister Robert Barbist zählt 23 weitere Mitarbeiter, zuständig ist man für die Lechtalstraße sowie deren Nebenstraßen. (pascal)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte