Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 13.09.2019


Osttirol

Die Grünen setzen auf Strom vom Dach

Stephanie Jicha und Thomas Haidenberger sprechen sich für einen massiven Ausbau der Photovoltaik ein.

© Christoph BlassnigStephanie Jicha und Thomas Haidenberger sprechen sich für einen massiven Ausbau der Photovoltaik ein.



Der grüne Bezirkssprecher Thomas Haidenberger kandidiert auf Platz vier der Liste für die Nationalratswahl. Mit Stephanie Jicha, der zweiten Präsidentin des Tiroler Landtages, präsentierte Haidenberger in Lienz den Energieplan der Grünen. Haidenberger: „Wir berufen uns auf Berechnungen der Technischen Universität Wien, nach der bis zum Jahr 2030 ein Umstieg auf erneuerbare Energien nicht nur technisch möglich, sondern auch volkswirtschaftlich sinnvoll umzusetzen ist.“

Während Wasserstoff nur industriell erzeugt werden könne und von der Gewinnung bis zur Verbrennung mit Verlusten behaftet sei, sei die Photovoltaik geeignet, in vielen kleinen, dezentralen Einheiten den örtlichen Stromverbrauch zu decken. „Es sollte Aufgabe der öffentlichen Hand sein, mit gutem Beispiel voranzugehen und Dächer von Schulen und öffentlichen Einrichtungen zur Stromgewinnung zu nutzen“, verlangt Jicha. Um Tirol bis zum Jahr 2050 tatsächlich energieautark zu machen, benötige es Photovoltaik auf allen geeigneten Dächern. Die Grünen setzen auf Information und Förderungen. (TT)