Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 16.09.2019


Exklusiv

Innsbrucker SPÖ ist sauer auf rote Spitzenkandidatin

Dass NR Selma Yildirim der Linie des SP-Gemeinderatsklubs in Sachen Busparkplatz erneut öffentlich widerspricht, sorgt für Feuer am Dach.

Der SPÖ-Gemeinderatsklub will der Verlegung des Busparkplatzes zustimmen, sofern auch ein Reisebuskonzept kommt. Der unabgestimmte Auftritt von NR Selma Yildirim wird als grober Affront empfunden.

© Linda RieserDer SPÖ-Gemeinderatsklub will der Verlegung des Busparkplatzes zustimmen, sofern auch ein Reisebuskonzept kommt. Der unabgestimmte Auftritt von NR Selma Yildirim wird als grober Affront empfunden.



Innsbruck – Massiver Unmut herrscht derzeit in der Innsbrucker SPÖ. Der Anlass: Bei einem Pressegespräch vergangenen Donnerstag hatte die Tiroler SPÖ-Spitzenkandidatin für die Nationalratswahl, NR Selma Yildirim, zum wiederholten Mal deutlich gegen einen Busparkplatz auf dem Areal der Innsbrucker Hofgarten-Gärtnerei Stellung bezogen. Statt dieser von BM Georg Willi (Grüne) vorgeschlagenen Kompromisslösung forderte sie die Prüfung alternativer Lösungen ein. In die Meinungsbildung des SPÖ-Gemeinderatsklubs wolle sie aber nicht eingreifen bzw. dieser nicht vorgreifen, hatte Yildirim auf TT-Nachfrage klargestellt.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden