Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 22.09.2019


Exklusiv

Ex-BBT-Vorstand Bergmeister: „Ich fange jeden Tag neu an — auch morgen“

Querelen mit dem italienischen Vorstandskollegen führten zum Rückzug von Konrad Bergmeister (60) aus dem Brennerbasistunnel. Sein Herz klopft nach wie vor im Tunnel, sein Kopf ist schon wieder frei für neue Aufgaben.

Nach dreizehn Jahren hat Konrad Bergmeister das Kapitel Brennerbasistunnel geschlossen.

© APANach dreizehn Jahren hat Konrad Bergmeister das Kapitel Brennerbasistunnel geschlossen.



Von Peter Nindler

Innsbruck – In den vergangenen dreizehn Jahren hat Konrad Bergmeister für den Brennerbasistunnel gelebt. Als Tunnelvorstand begleitete er das Projekt von der Planung über die Umweltverträglichkeitsprüfung bis zum Ausbruch von derzeit 32 Kilometer Haupttunnel. Am Ende werden es 56 Kilometer sein. Kann man da so einfach loslassen? „Das schaffe ich schon, das habe ich auch meiner Familie versprochen“, sagt Bergmeister. Nicht wehmütig, sondern überlegt. So wie er seit 2006 die Tunnelgesellschaft BBT SE mit wechselnden italienischen Vorstandskollegen geführt hat. Der letzte, Raffaele Zurlo, sprengte allerdings mit seinen Blockaden und Querschüssen auch das Vorstandsduo in die Luft. So konnte es nicht mehr weitergehen, das stellte Bergmeister schon im Frühjahr klar.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden