Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 27.09.2019


Exklusiv

Kein Entgegenkommen bei den Überstellungsflügen in Osttirol

Es gibt noch keine Einigung mit dem Land Tirol. Aus dem Büro des Landesrates heißt es, das BKH Lienz habe ein Einlenken signalisiert.

Der Hubschrauber Christophorus 7 des ÖAMTC führt praktisch alle Überstellungsflüge für das Bezirkskrankenhaus Lienz durch.

© OblasserDer Hubschrauber Christophorus 7 des ÖAMTC führt praktisch alle Überstellungsflüge für das Bezirkskrankenhaus Lienz durch.



Von Christoph Blassnig

Lienz, Matrei i. O. – Am 1. August war Stichtag: Im Aufnahmedokument für neue Patienten fand sich ab diesem Tag ein Passus, in dem die Patienten bzw. ihre Angehörigen ihre Zustimmung erklärten, die Kosten für allfällig notwendige Überstellungsflüge in ein übergeordnetes Spital selbst zu tragen. Seit Jahren weigerte sich der Gemeindeverband als Träger des Bezirkskrankenhauses Lienz nämlich, eine Vereinbarung mit dem Land zu unterzeichnen, wonach dieses die Hälfte dieser Kosten erstatten würde – die TT berichtete.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden



Kommentieren


Schlagworte