Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 29.09.2019


Exklusiv

Umstrittene Widmung in Tösens: Ferienwohnsitz für einen besseren Haus-Deal

Liste Fritz ortet missbräuchlichen Widmungs-Deal: Tösens widmete Freizeitwohnsitz, damit Eigentümer sein Haus besser verkaufen kann. Ortschef schweigt.

Mit einer Freizeitwohnsitz-Widmung lassen sich Immobilien in der Regel leichter und auch teurer verkaufen.

© iStockphotoMit einer Freizeitwohnsitz-Widmung lassen sich Immobilien in der Regel leichter und auch teurer verkaufen.



Von Max Strozzi

Tösens – Die Gemeinde Tösens ist weit davon entfernt, ein Hotspot der Tiroler Freizeitwohnsitzproblematik zu sein. Die liegen vielmehr in Kitzbühel, Seefeld und anderen Tourismushochburgen, wo weitgehend die erlaubte 8%-Regel deutlich überschritten wird – die illegalen Freizeitwohnsitz­e noch gar nicht mitgerechnet. Bis vor knapp einem Jahr war Tösens auf der Tiroler Landkarte der offiziellen Freizeitwohnsitze überhaupt nicht vertreten. Im vergangenen Jahr wurde vom Gemeinderat und dem Land Tirol schließlich aber der erste und bislang einzige Freizeitwohnsitz in dem 750-Einwohner-Ort genehmigt. Aus Sicht der Liste Fritz zeuge aber die Vorgeschichte und der Grund der Umwidmung in einen Freizeitwohnsitz von einem bedenklich leichtfertigen Umgan­g mit dem Thema und werfe zudem viel Fragen auf.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden