Letztes Update am Sa, 12.10.2019 14:18

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Landespolitik

Tirols Landeshauptmann Platter übernimmt Euregio-Vorsitz

Das Maximilianjahr geht zu Ende, die Euregio-Präsidentschaft kommt: Am Samstag, fand das große Abschlussfest des Gedenkjahres an den Habsburgerkaiser statt. Gleichzeitig übernahm LH Günther Platter die Präsidentschaft über die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino von seinem Südtiroler Amtskollegen Arno Kompatscher.

LH Günther Platter (ÖVP).

© Thomas BöhmLH Günther Platter (ÖVP).



Innsbruck – Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat am Samstag den Vorsitz der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino von Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) übernommen. Tirol werde in den kommenden zwei Jahren bis zum Herbst 2021 die Präsidentschaft innehaben, teilte das Land mit. Die Übergabe fand im Rahmen des Abschlussfestes des Kaiser-Maximilian-Gedenkjahres in Innsbruck statt.

Kompatscher beschrieb die Zeit, in der Südtirol den Vorsitz führte, als „intensive, aber durchaus erfolgreiche Wanderung mit mehr als 60 Projekten“. Die Euregio sei eine „großartige Idee und ein konkretes Projekt“. Auch der Landeshauptmann von Trentino, Maurizio Fugatti (Lega), war bei der Übergabe anwesend und meinte: „Unser Ziel ist es, die Euregio für die Menschen erlebbar zu machen“.

Die Zusammenlegung der Feierlichkeiten rund um Kaiser Maximilian und die Übergabe der Präsidentschaft habe laut Platter mit dem Kaiser direkt zu tun: „Kaiser Maximilian war ein Tiroler im Herzen und ein Europäer im Geiste“. Nächsten Mittwoch findet in Meran der alle zwei Jahre tagende Dreier-Landtag statt. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.