Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 17.10.2019


Exklusiv

Debatten um Autofestspiele in der Klimanotstand-Stadt

Für Teile der Kufsteiner VP und FPÖ ist die Klimanotstands­erklärung eine Farce. Auch weil sie im Widerspruch zu Veranstaltungen steht.

null

© Otter



Von Wolfgang Otter

Kufstein – Steine statt Gras im Stadtpark, ein „Fest für das Klima“ und eine Woche danach eine Stadt voller Pkw bei den Autofestspielen. Und viele Fahrzeuge, die durch diese Veranstaltungen die Innenstadt umfahren und im Stau stehen. Passt das mit der Ausrufung des Klimanotstands in Kufstein zusammen? „Nein“, lautet die Diagnose von ÖVP-Gemeinderat Richard Salzburger. Für ihn müsse man sich überhaupt fragen, ob es sich bei der Erklärung nicht um einen „Marketinggag“ handle.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden