Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 25.10.2019


Exklusiv

Krach im Tourismusverband Osttirol um Millionenförderung für Seilbahner

Aufsichtsratssitzung und Förderungen von 4,4 Mio. Euro für Seilbahnprojekte beantragt.

Andreas Köll (l.) will offenbar den Tourismus-Obmann Franz Theurl millionenfach überrumpeln.

© EXPA/ Johann GroderAndreas Köll (l.) will offenbar den Tourismus-Obmann Franz Theurl millionenfach überrumpeln.



Lienz – In Osttirol ist von einem unglaublichen Vorgang die Rede, im Land herrscht Alarmstimmung. Denn der auch wirtschaftlich eng mit der Seilbahngruppe Schultz verflochtene Matreier Bürgermeister und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende des Tourismusverbandes Osttirol, Andreas Köll, möchte eine 4,4-Mio.-Euro-Förderung des Verbandes für Projekte des Seilbahnunternehmens durchdrücken; entgegen der bisher negativen Stellungnahmen der Tourismusabteilung des Landes, die das als mit dem EU-Recht nicht vereinbare staatliche Beihilfe qualifiziert. Die ohnehin angespannte finanzielle Situation des Tourismusverbandes würde sich darüber hinaus weiter verschlechtern, schließlich müssten Millionen-Darlehen aufgenommen werden.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden