Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 21.11.2019


Exklusiv

Kleintierkrematorium in Itter: Lärm um ewige Ruhe für Haustiere

Die Pläne für ein Kleintierkrematorium in Itter sorgen nicht nur bei den Nachbarn für Verärgerung.

(Symbolfoto)

© iStock(Symbolfoto)



Von Harald Angerer

Itter, Kirchbichl – Mit einem nicht alltäglichen Vorhaben ist derzeit die Gemeinde Itter beschäftigt. Ein Unternehmer aus Schwoich will im Ortsteil Mühltal ein Krematorium für Kleintiere errichten. Damit sorgt er bei den Anrainern für Aufregung. Sie befürchten durch den Betrieb eine Verkehrs- und Gesundheitsbelastung. „Vor allem ist es aber einfach kein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass quasi vor der Haustüre Tiere verbrannt werden“, sagt Markus Prantner. Er ist Nachbar der geplanten Anlage. Weil diese aber an der Gemeindegrenze geplant ist, wohnen er und seine Familie bereits in der Gemeinde Kirchbichl.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden