Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 23.11.2019


Exklusiv

Neue Sitzung mit altbekannten Themen im Kitzbüheler Gemeinderat

Bei der Gemeindeversammlung in Kitzbühel standen wieder einmal die illegalen Wohnsitze im Mittelpunkt. Über mögliche Lösungen gehen die Meinungen auseinander, auch beim Umbau des Hotel Lebenberg.

Der Andrang zur Gemeindeversammlung in Kitzbühel hielt sich in Grenzen.

© Harald AngererDer Andrang zur Gemeindeversammlung in Kitzbühel hielt sich in Grenzen.



Von Harald Angerer

Kitzbühel – Sie ist eine Möglichkeit für die Politiker, zu zeigen, was im abgelaufenen Jahr geschehen ist, aber auch für die Gemeindebürger, um sich einzubringen und kritische Fragen zu stellen. Die Kommunen sind verpflichtet, jedes Jahr eine Gemeindeversammlung abzuhalten. Auch die Stadt Kitzbühel hält sich nun seit vielen Jahren an diese Vorgabe des Landes. Der Zulauf zu den Versammlungen wird aber immer weniger. Gerade einmal 50 Besucher waren am Donnerstagabend in den Saal der Musikschule Kitzbühel gekommen.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden