Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 02.12.2019


Exklusiv

Innsbruck pokert um Millionen: Zitterpartie um MCI-Neubau

Das Land ist startbereit für die Ausschreibung eines “Projektpartners“, Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi bestätigt jetzt finanzielle Wünsche. Für das Land sind die Grundlagen für den 130-Mio.-Euro-Bau auf Schiene, aber Innsbruck will Millionen.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Rudolf Fleckinger • 02.12.2019 14:28
Baut das "Ding" ins Umland. Die sind froh drum und um die Steuereinnahmen. Die Innsbrucker wollen mit ihrem grünen Haufen sowieso lieber allein bleiben. Uns Auto fahrenden Kunden sperrt man auch mehr und mehr aus.
Walter Gruber • 02.12.2019 12:32
Mit wievielen Millionen beteiligt sich denn die Wirtschaft, die ja angeblich das "Ding" so fordert.
Markus Meixner • 02.12.2019 14:07
Wenn einer eine so wichtige Ausbildungsstätte für die Wirtschaft und die Jugend als Ding bezeichnet dann richtet sich das eh von selbst. Und übrigens, die Wirtschaft (aber auch die Mitarbeiter) zahlen jeden einzelnen Euro der hier ausgegeben wird in Form von Steuern vorher ein.
Walter Gruber • 02.12.2019 15:07
Nicht nur die!

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen