Letztes Update am Fr, 09.11.2012 20:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Landespolitik

Radlverbot für Innsbrucker Maria-Theresienstraße kommt

Radeln in der Fußgängerzone gehört demnächst der Vergangenheit an. Der Innsbrucker Gemeinderat stimmte am Donnerstagabend für ein Radfahrverbot in der nördlichen Maria-Theresienstraße.

null

©



Innsbruck – Mit 26:14 stimmte der Innsbrucker Gemeinderat in seiner gestrigen Sitzung für die Einführung eines Radfahrverbotes in der Fußgängerzone Maria-Theresienstraße.

Während die Grünen geschlossen gegen das Radfahrverbot stimmten, votierte die ÖVP geschlossen dafür. Bei den anderen Fraktionen gingen die Meinungen auch parteiintern auseinander.

Der Tenor der schlussendlich siegreichen Anti-Radler-Fraktion war, dass es Radfahrern zumutbar sei, ihr Rad 180 Meter durch die Fußgängerzone schieben zu können. Die jetzige Situation sei für die Fußgänger nicht länger tragbar. (Mami)




Kommentieren