Letztes Update am Do, 26.02.2015 10:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Exklusiv

Zu wenig Studenten: UMIT hadert mit Auslastung

Der Rechnungshof-Endbericht zur Privatuni des Landes sieht die UMIT zwar in der Phase der Konsolidierung, bemängelt aber strukturelle Unterfinanzierung.

Die Privatuni UMIT in Hall.

© TT/Thomas BöhmDie Privatuni UMIT in Hall.



Von Peter Nindler

Innsbruck, Hall – Bereits der Rohbericht des Landesrechnungshofs (LRH) zu der 2001 gegründeten Privatuni für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik in Hall ließ die Wogen hochgehen. Der LRH deckte auf, dass der Ex-Geschäftsführer und Departmentleiter Roland Staudinger eine „Abfertigungsüberzahlung“ von 100.000 Euro und insgesamt 189.000 Euro erhielt. Seit gestern liegt der Endbericht vor. Strukturelle Mängel ziehen sich wie ein roter Faden durch den Bericht.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden