Letztes Update am Sa, 27.10.2018 11:25

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


USA

Rohrbomben-Absender ein „sehr wütender“ Trump-Fanatiker

Der 56-jährige Cesar Altieri Sayoc steht unter dringendem Verdacht mindestens 13 Sprengsätze an prominente Kritiker des US-Präsidenten verschickt zu haben. Wer ist der Mann, der laut seiner Ex-Chefin eine enorme Wut auf die Welt in sich trägt?

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Hartlieb Wild • 27.10.2018 10:15
Wie die Briefbombenserie in den USA aktuell und erneut zeigt, geht die Saat der Haßprediger auf; die Saat der gezielt geschürten Aggression gegen alle und alles, was nicht in die Mikrokasterln politisch und sozial kranker Hirne paßt. Am Anfang stand das Wort, steht geschrieben, zu ergänzen wäre: und am Ende stehen nicht selten Unterdrückung und Mord. Und das passiert nur im fernen Amerika? Nein: Erinnert sich noch jemand an die Bombenserie des Franz Fuchs und der von ihm erfundenen „Bajuwarischen Befreiungsarmee (BBA)“? An sich eine intelligente Person, die ursprünglich Atomphysik studieren wollte, die aber dann Bomben baute und verschickte, mit mehrfachem Mord und schweren Körperverletzungen als Folge. Mit hoher Sicherheit wurde er dazu durch rechte Hetzer und Haßprediger, eventuell auch von vergiftender Berichterstattung in Massenmedien indirekt angeleitet. Wenn wir, die Zivilgesellschaft, unsere liberale Demokratie bewahren wollen, wenn wir es satt haben, daß sich Zündler und degoutante Geiferer immer weiter breit machen, dann müssen wir aufstehen und uns wehren. Im eigenen Umfeld, in der Öffentlichkeit und bei – allen Wahlen!

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen