Letztes Update am Fr, 04.01.2019 07:52

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankreich

Dreiviertel der Franzosen unzufrieden mit Präsident Macron

Im April 2018 war der Anteil der Unzufriedenen noch bei 59 Prozent gelegen. Die Unterstützung für die Proteste der Gelbwesten bröckelte im Vergleich zu den Anfängen etwas ab.

Emmanuel Macron.

© ReutersEmmanuel Macron.



Paris – Dreiviertel der Franzosen sind unzufrieden mit der Politik von Präsident Emmanuel Macron und seiner Regierung. Das ergab eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage für die Zeitung Figaro und den Fernsehsender Franceinfo. Im April 2018 war der Anteil der Unzufriedenen noch bei 59 Prozent gelegen.

Die Unterstützung für die Proteste der sogenannten Gelbwesten, die Frankreich seit zwei Monaten in Atem halten, bröckelte im Vergleich zu den Anfängen etwas ab. 55 Prozent der Befragten befürworten eine Fortsetzung der Demonstrationen, Ende November waren es noch 66 Prozent gewesen.

Die Proteste hatten sich an Ökosteuerplänen und damit verbundenen Benzinpreiserhöhungen entzündet. Sie wuchsen sich aber schnell zu Massendemonstrationen gegen Macrons Wirtschaftspolitik aus. Dabei kam es auch zu gewaltsamen Ausschreitungen, vor allem in Paris. Macron lenkte daraufhin ein. Unter anderem kippte er die Ökosteuer und erhöhte den Mindestlohn.

Der Umfrage zufolge sollten für mehr als die Hälfte der Franzosen Maßnahmen gegen die schwache Kaufkraft im Land die höchste Priorität der Politik sein. Der bisherige Spitzenreiter - die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit - fiel auf Platz vier. (APA/Reuters)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

In einer Ansprache im Weißen Haus am Samstag bot Trump an, rund eine Million Migranten in den USA drei Jahre lang vor einer Abschiebung zu schützen.USA
USA

“Shutdown“: Demokraten lehnen Trumps Kompromissvorschläge ab

Seit Wochen sind 800.000 US-Bundesangestellte ohne Lohn. Die Lage ist für viele dramatisch, weil der US-Haushalt blockiert ist. Präsident Trump verspricht ei ...

Brexit-Blog
Brexit-Blog

Abgeordnete wollen Brexit-Entscheidung hinauszögern

Die britische Premierministeirn Theresa May überstand ein Misstrauensvotum, nachdem ihr Brexit-Deal im Parlament abgeschmettert wurde. Wie es nun weiter geht ...

US-Präsident Donald Trump setzt auf Falschaussagen und Beleidigungen.News-Blog: US-Präsident Trump
News-Blog: US-Präsident Trump

Trump macht neues Angebot für “Shutdown“-Ende, Demokraten lehnen ab

Die US-Regierung steht wegen des “Shutdowns“ weiter still. Der US-Präsident beharrt auf seiner Mauer, die Demokraten halten das für undenkbar. Jetzt könnte B ...

Diese Demonstranten verkleideten sich als verwundete Marianne - die Nationalfigur Frankreichs. Frankreich
Frankreich

Erneut zehntausende „Gelbwesten“ in Frankreich auf der Straße

Die Demonstranten erteilten dem Angebot von Staatschef Emmanuel Macron zu einem „Bürgerdialog“ eine Absage und forderten seinen Rücktritt.

(Archivbild/Symbolbild). Marokko
Marokko

UNHCR berichtet von Schiffbruch mit 53 toten Migranten

Eine Person überlebte und wurde nach 24 Stunden im Wasser von einem Fischerboot gerettet. Der Schiffbruch habe sich in den vergangenen Tagen ereignet

Weitere Artikel aus der Kategorie »