Letztes Update am Fr, 27.11.2015 11:31

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


FIFA-Wahl

Südamerikas Verband für Infantino als FIFA-Präsident

UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino darf sich über Unterstützung aus Südamerika freuen.

© ReutersUEFA-Generalsekretär Gianni Infantino darf sich über Unterstützung aus Südamerika freuen.



Südamerikas Fußball-Verband (CONMEBOL) bevorzugt UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino als FIFA-Präsident. CONMEBOL-Präsident Juan Angel Napout aus Paraguay gab am Donnerstag nach einem Meeting des brasilianischen Verbandes in Rio de Janeiro bekannt, dass Südamerika bei der Wahl des neuen FIFA-Präsidenten am 26. Februar 2016 in Zürich geschlossen für Infantino stimmen werde.

Damit sind dem 45-jährigen Schweizer, der auch die italienische Staatsbürgerschaft besitzt, zehn Stimmen sicher. Infantino habe Napout bei einem Treffen in Asuncion versichert, dass im Falle seiner Wahl Südamerika weiterhin vier Fix-Teilnehmer bei WM-Endrunden stellen werde. Zudem könne sich wie bisher auch noch ein fünfter der insgesamt zehn CONMEBOL-Vertreter im Kontinental-Play-off für das Großereignis qualifizieren. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.