Letztes Update am Sa, 12.12.2015 19:40

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ticker-Nachlese

Mehr Spannung geht nicht: Österreich als letztes Los gezogen

Lange mussten die österreichischen Fußball-Fans warten, ehe die Gruppe für das ÖFB-Team fesstand. Der TT.com-Ticker war wie immer live dabei!

Losfee David Trezeguet zog "Austria" als letztes Los.

© AFPLosfee David Trezeguet zog "Austria" als letztes Los.



Topf A

Frankreich, Schweiz, Rumänien, Albanien

Topf B

England, Russland, Slowakei, Wales

Topf C

Deutschland, Ukraine, Polen, Nordirland

Topf D

Spanien, Kroatien, Tschechien, Türkei

Topf E

Belgien, Italien, Schweden, Irland

Topf F

Portugal, ÖSTERREICH, Ungarn, Island

EM-Auslosung
17:33 Uhr

Einen schönen Abend liebe Fußball-Fans! Die Spannung steigt, um 18 Uhr startet die Gruppen-Auslosung für die EM 2016 in Frankreich. Die Frage des Abends lautet: Auf wen trifft das ÖFB-Team? 

17:43 Uhr

Kurz vor der Auslosung... Die Spannung steigt.#teamchef #öfb #nationalteam #bonjourparis #euro2016 #gruppenauslosung

Posted by Marcel Koller on Samstag, 12. Dezember 2015

Auch bei ÖFB-Teamchef Marcel Koller steigt die Spannung ...

17:46 Uhr

Heute. Fixtermin. Auslosung #EURO2016! ORFeins überträgt ab 17.50 live aus Paris.

Posted by Das Nationalteam on Samstag, 12. Dezember 2015

Die Plätze für die ÖFB-Delegation sind reserviert. Bitte alle Platz nehmen! 

17:53 Uhr

Wie funktioniert die Auslosung?

Die 24 Teams wurden von der UEFA auf Grundlage eines Quotienten in vier Gruppen aufgeteilt. Maßgeblich waren die Pflichtspielresultate seit der EM-Qualifikation 2012. Das Losen selbst ist simpel. Nacheinander werden die Teams aus den Töpfen 1, dann 4, 3 und 2 auf die Gruppen A bis F gezogen. Per Los entschieden wird auch die Gruppenposition, die für die Spielreihenfolge maßgeblich ist. Frankreich ist als Gastgeber als Kopf der Gruppe A festgelegt.

 

17:59 Uhr

Welche Gegner drohen der österreichischen Mannschaft?

Österreich ist in Topf 2 gesetzt und entgeht damit Gruppenduellen mit der Schweiz, Italien oder Russland. Aus Topf 1 warten beispielsweise Titelverteidiger Spanien, "Lieblingsgegner" Deutschland oder die in der Qualifikation makellosen Engländer. In Topf 3 wäre Schweden ein alter Bekannter, in Topf 4 ist die Türkei der wohl unangenehmste Gegner. Auf ein Wunschlos wollte sich Teamchef Marcel Koller nicht festlegen.

18:00 Uhr

Bei der gestrigen Generalprobe wurde Österreich mit Deutschland, Slowakei und Nordirland in eine Gruppe gelost. 

18:05 Uhr

Zu Beginn der offiziellen Auslosung wird auf der Bühne eine "Can Can"-Tanzeinlage aufgeführt. 

18:07 Uhr

The all-important #EURO2016 draw pots...*France will be top seed in Group AWho are the team to avoid?

Posted by UEFA EURO on Samstag, 12. Dezember 2015

Die Lostöpfe in der Übersicht, Frankreich ist als Gastgeber in Topf A gesetzt. 

18:11 Uhr

Es wird gesungen und getanzt - die Fußball-Fans werden ein wenig auf die Folter gespannt. 

18:15 Uhr

Jetzt hat Star-DJ David Guetta das Wort!

Der weltbekannte DJ und Musikproduzentwill mit einer Million Fans den offiziellen Song der EM-Endrunde 2016 aufnehmen. Der Musikbotschafter des Turniers ruft die Anhänger deshalb auf, bei der Gestaltung mitzuhelfen. Auf thisonesforyou.com können Interessierte Musikalisches zum Besten geben. Guetta mischt dann die Aufnahmen zu seiner im April erscheinenden EURO-Hymne.

Alle Fans, die in Guettas Stück zu hören sind, erhalten ein einzigartiges und personalisiertes Kunstwerk. Der Franzose, Gewinner von zwei Grammy Awards in der Remix-Kategorie, hat bisher mehr als acht Millionen Alben verkauft. Der 48-Jährige wird im EM-Vorfeld am 9. Juni 2016 ein großes Konzert auf dem Marsfeld vor dem Eiffelturm geben und auch bei der Eröffnungs- und Abschlusszeremonie live im Stade de France auftreten.

18:19 Uhr

Vorfreude bei der ÖFB-Delegation: Teamchef Marcel Koller (M.), Generalsekretär Alfred Ludwig (l.) und Sportdirektor Willi Ruttensteiner. 

18:22 Uhr

Jetzt werden die Losfeen vorgestellt:

Die UEFA macht vier EM-Helden zu Losfeen. Der Deutsche Oliver Bierhoff, der Grieche Angelos Charisteas, Frankreichs David Trezeguet und der Tscheche Antonin Panenka assistieren UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino. Alle vier erzielten für ihre Länder einst den entscheidenden Treffer in einem EM-Endspiel.

18:25 Uhr

Gianni Infantino betritt die Bühne. Der UEFA-Generalsekretär vertritt seinen "gesperrten" Boss Michel Platini.

18:26 Uhr

Das Regelwerk wird noch einmal erklärt. Es kann sich nur noch um "Stunden" handeln ....

18:30 Uhr

Es geht endlich los! Topf-1-Teams werden den Gruppen zugelost. 

18:34 Uhr

Runde 1 des Prozederes ist abgeschlossen, jetzt wird Topf 4 den Gruppen zugelost. 

18:35 Uhr

Albanien gesellt in Gruppe A zu Frankreich

18:37 Uhr

Oha, Wales in der Gruppe von England

18:37 Uhr

Deutschland darf sich über Nordirland freuen

18:38 Uhr

Die Spanier bekommen es mit den Türken zu tun

18:39 Uhr

Irland wird zu Belgien gelost

18:40 Uhr

Und Island trifft auf Portugal. Die "Verlosung" von Topf 4 ist damit abgeschlossen.

18:42 Uhr

Topf 3 wird nun den Gruppen zugelost.

Den Beginn macht Rumänien - in Gruppe A mit Frankreich und Albanien. 

18:43 Uhr

Die Slowaken in Gruppe B zu England und Wales.

18:44 Uhr

Polen tirfft auf Deutschland und Nordirland. 

18:45 Uhr

Hammergruppe? Die Tschechen kommen zu Spanien und Türkei. 

18:46 Uhr

Auch nicht ohne für die Schweden - Gruppe E mit Belgien und Irland. 

18:47 Uhr

Ungarn wandert in Gruppe F mit Portugal und Island. 

18:47 Uhr

Die Spannung steigt!!!

Jetzt kommt Topf 2 mit Österreich!!

18:49 Uhr

Die Schweiz komplettiert die Gruppe A mit Frankreich, Albanien und Rumänien. 

18:50 Uhr

Russland in Gruppe B zu England, Wales und der Slowakei. 

18:52 Uhr

Gruppe C: Ukraine trifft auf Deutschland, Polen und Nordirland. 

18:53 Uhr

Kroatien macht die Hammergruppe mit Spanien, der Türkei und Tschechien!

18:54 Uhr

Italien in Gruppe E mit Belgien, Irland und Schweden

18:54 Uhr

ÖSTERREICH IN GRUPPE F MIT PORTUGAL, ISLAND UND UNGARN!

19:06 Uhr

Erste Reaktion von ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs:

"Wir können uns über diese Gruppe freuen. Es wird aber sicher nicht einfach. Wir brauchen uns vor keinem Gegner verstecken. Wir wollen immer auf Sieg spielen. Auf das Duell mit Ronaldo wird sich wohl jeder freuen."

19:09 Uhr

The official result of the #EURO2016 draw...

Posted by UEFA EURO on Samstag, 12. Dezember 2015
19:13 Uhr

Reaktion ÖFB-Teamchef Marcel Koller

Es hätte sicher schlimmer kommen können. Wir müssen das nehmen, was kommt. Portugal ist immer stark. Island ist eine gefährliche Mannschaft, nicht einfach zu spielen. Wir müssen beweisen, dass wir laut Topfeinteilung die zweistärkste Mannschaft sind. Es ist alles eng zusammen." 

19:16 Uhr

Reaktion ÖFB-Präsident Leo Windtner:

Die Gruppe C und D wären natürlich deutlich schwieriger gewesen. Wir müssen mit aller Demut an die Spiele rangehen. Eine tolle Angelegenheit auch für unsere Fans."

19:31 Uhr

Reaktion ÖFB-Teamstürmer Marc Janko:

Ich denke, wir können mit dem Los ganz zufrieden sein. Es gibt natürlich auch schwierigere Gruppen. Bei einer EM gibt es aber keinen leichten Gegner. Wir haben schon einmal gegen Island gespielt, jeder hat einen Sieg erwartet. Es war das erwartet schwierige Spiel. Portugal ist eine Weltklassemannschaft, mit einem Ausnahmespieler. Ungarn ist für mich eine gewisse Unbekannte, da kann ich noch relativ wenig dazu sagen."

 

19:40 Uhr

Reaktion Herbert Prohaska (ehemaliger ÖFB-Teamchef):

Es ist vielleicht übertrieben zu jubeln. Aber ich glaube, dass wir eine Gruppe erwischt haben, wo wir, wenn wir das spielen, was wir können, gegen alle drei gewinnen können."

19:43 Uhr

Reaktion ÖFB-Teamverteidiger Aleksandar Dragovic:

Ich bin am Sprung in den Urlaub, habe während der Auslosung am Flughafen eingecheckt und wurde per SMS über unsere Gruppengegner informiert. Ich hatte keinen Wunschgegner, von daher gibt es auch keine Enttäuschungen, aber ich denke wir können uns nicht beschweren. Es gibt bekanntlich keine leichten Gegner in einer EM-Runde, aber es hätte definitiv schlimmer kommen können. Portugal ist sicherlich der Favorit in unserer Gruppe, das Duell mit Cristiano Ronaldo wird auf jeden Fall ein spezielles Highlight für mich. Island darf man nicht unterschätzen, sie haben eine tolle Qualifikation gespielt und auch Ungarn hat genügend Qualität, aber unterm Strich sind das machbare Aufgaben."