Letztes Update am Do, 16.06.2016 11:26

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EURO 2016

Ausschreitungen in Lille: Keine Bestrafung durch die UEFA

Rund um die Partie Russland gegen Slowakei waren am Mittwoch insgesamt 36 Fans festgenommen und 50 Personen leicht verletzt worden.

Die Polizei drohte nicht nur Tränenengas an, sondern setzte es auch ein.

© ReutersDie Polizei drohte nicht nur Tränenengas an, sondern setzte es auch ein.



Lille –Nach den Ausschreitungen englischer Fans in Lille wird es keine Bestrafung durch die Europäische Fußball-Union geben. Die UEFA „bedauere“ die Auseinandersetzungen, die Polizei habe die Ordnung aber schnell wieder hergestellt und die Situation unter Kontrolle gehabt. Rund um die Partie Russland gegen Slowakei waren am Mittwoch insgesamt 36 Fans festgenommen und 50 Personen leicht verletzt worden.

16 von ihnen mussten in Krankenhäusern stationär behandelt werden, teilte die Präfektur des Departements Nord in der Nacht auf Donnerstag mit. Ob und wie viele Festnahmen und Verletzungen mit den Ausschreitungen vorwiegend englischer Fans in Zusammenhang stehen, sagte die Behörde nicht - die Bilanz bezog sich auf den gesamten Mittwoch.

Ein Großaufgebot der Polizei musste in Lille ausrücken.
Ein Großaufgebot der Polizei musste in Lille ausrücken.
- AFP

Die Polizei war gleich mehrmals mit Tränengas und Schlagstöcken gegen die Fans vorgegangen. Diese waren vor dem zweiten EM-Gruppenspiel Englands gegen Wales am Donnerstag (15.00 Uhr) im nur 40 Kilometer entfernten Lens in die Stadt gekommen. Erst gegen 1.00 Uhr früh kehrte auf den Straßen weitgehend Ruhe ein. Englische Fans beklagten danach, dass die Polizei überreagiert habe. Diese setzte auch Hunde gegen die Anhänger ein.

Die UEFA musste entscheiden, ob die Vorkommnisse am Mittwochabend als so gravierend eingestuft werden, dass das Exekutivkomitee oder das Dringlichkeitskomitee zusammenkommt und über Maßnahmen entscheidet. Dies war am Sonntag nach den Krawallen in Marseille mit russischen und englischen Fans geschehen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Disziplinarkommission der UEFA ist für die Ereignisse in Lille nicht zuständig, da sie sich nicht im EM-Stadion, sondern in der Stadt abspielten. Das Gremium hatte am Dienstag Russland wegen der Fangewalt im Stade Velodrome von Marseille nur auf Bewährung im Turnier belassen und bei weiteren Krawallen in einer Arena den EM-Rauswurf angedroht. (APA/AFP)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Der zweite Streich des FC Liverpool – Mohamed Salah umkurvte Salzburg-Keeper Cican Stankovic und traf aus ganz spitzem Winkel.Champions League
Champions League

In 100 Sekunden aus Traum gerissen: Salzburg scheidet mit 0:2 gegen Liverpool aus

Salzburg wollte mit offenem Visier ins Achtelfinale der Champions League stürmen. Nach knapp einer Stunde offenbarte Liverpool bei einem Doppelschlag zum 0:2 ...

Fati avancierte im Alter von 17 Jahren und 40 Tagen zum jüngsten Torschützen in der Champions-League-Geschichte.Champions League
Champions League

Chelsea, Valencia, Lyon und Dortmund im Achtelfinale

Der BVB profitierte von Inter-Niederlage gegen Barcas B-Elf. Ansu Fati ist der jüngste Torschütze der Champions-League-Geschichte.

(Symbolbild)Champions League
Champions League

Amazon sicherte sich Übertragungsrechte für Champions League

Das US-Unternehmen Amazon überträgt ab der Saison 2021/22 Spiele der Fußball-Champions-League. Der Streamingdienst Amazon Prime Video erhiel...

Fußball aktuell
Fußball aktuell

Streit ums Gehalt steht Rückkehr von Ibrahimovic zu Milan noch im Weg

Mit unserem Fußball-Blog bleibt ihr an Spieltagen in den internationalen Top-Ligen am Ball. Ergebnisse, News und alles, was das Fan-Herz sonst noch begehrt, ...

Mit einem Heimsieg gegen den FC Liverpool würde Red Bull Salzburg ziemlich sicher über den Einzug ins CL-Achtelfinale jubeln.Champions League
Champions League

Magische Möglichkeit: Salzburg für Wunder gegen Liverpool bereit

Nur ein Heimsieg gegen Titelverteidiger Liverpool bringt Salzburg heute ab 18.55 Uhr ins Achtelfinale der Champions League. Die historische Möglichkeit soll ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »