Letztes Update am Sa, 21.01.2017 20:26

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Premier League

Dämpfer für Liverpool, ManUnited und ManCity

Erstmals seit einem Jahr musste der FC Liverpool beim 2:3 gegen Swansea den Rasen an der Anfield Road wieder als Verlierer verlassen.

Wayne Rooney traf zum 250. Mal für Manchester United.

© ReutersWayne Rooney traf zum 250. Mal für Manchester United.



Liverpool - Der FC Liverpool hat im Kampf um die englische Meisterschaft einen schweren Rückschlag hinnehmen müssen. Die „Reds“ verloren am Samstag gegen das bisherige Tabellenschlusslicht Swansea 2:3 und bezogen damit die erste Heimniederlage in der Premier League seit über einem Jahr. Zuletzt hatten sie an der Anfield Road am 17. Jänner 2016 gegen den Erzrivalen Manchester United verloren.

Der 31-jährige Spanier Fernando Llorente mit einem Doppelpack (48., 52.) und der 27-jährige Isländer Gylfi Sigurdsson (74.) besiegelten Swanseas ersten Sieg in Anfield überhaupt, nachdem Roberto Firmino (55., 69.) im Alleingang den Ausgleich besorgt hatte. Liverpool blieb damit vorerst punktegleich mit Tottenham sieben Zähler hinter Spitzenreiter Chelsea Dritter, lief aber Gefahr, am Sonntag von Arsenal im Heimspiel gegen Burnley auf Platz vier verdrängt zu werden.

Rekord-Treffer für Rooney

Wayne Rooney, neuer Rekordtorschütze Manchester Uniteds, hat seinem Verein am Samstag in der 94. Minute einen Punkt gerettet. In Stoke-on-Trent erzielte der eingewechselte Stürmer aus einem Freistoß seinen 250. Treffer im United-Trikot, der den 1:1-Ausgleich bedeutete. Dabei hatten die Gastgeber nach einem „Assist“ von ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic die längste Zeit wie die Sieger ausgesehen.

Stokes Treffer ging zwar auf die Kappe von United-Verteidiger Juan Mata, wurde aber durch eine Vorlage des Wieners eingeleitet. Der hatte in der 19. Minute auf der Seite auf den mitgelaufenen Erik Pieters abgelegt, dessen Stanglpass wiederum von Mata via Fuß von Goalie David de Gea ins Tor sprang. Rooney überholte in der „ewigen“ Torschützenliste der Red Devils Sir Bobby Charlton und ist nun alleiniger Führender.

Manchester United ist in der Liga nun seit 13 Spielen ungeschlagen. Die „Red Devils“ bleiben mit 41 Zählern auf Platz sechs, Stoke ist mit 28 Punkten Neunter. Vier Punkte dahinter liegt Watford auf Rang 14, die Truppe von Sebastian Prödl, der durchspielte, holte bei Bournemouth ein 2:2.

Manchester City verspielte 2:0-Führung

Manchester City musste ebenfalls einen Dämpfer einstecken. Die Elf von Trainer Pep Guardiola verspielte gegen Tottenham einen 2:0-Vorsprung. Der Tabellenzweite glich die Treffer von Leroy Sane (49.) und Kevin de Bruyne (54.) durch Dele Alli (58.) und Heung-Min Son (78.) aus. Letzterer war für ÖFB-Verteidiger Kevin Wimmer zur Halbzeit ins Spiel gekommen.

In der Tabelle hat Tottenham sechs Zähler Rückstand auf Leader Chelsea, ManCity liegt neun Punkte zurück.(APA)