Letztes Update am So, 19.03.2017 19:54

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Premier League

Manchester City rettete gegen Liverpool 1:1 und Platz drei

Manchester United setzte sich auswärts gegen Middlesbrough mit 3:1 durch und überholte damit in der Tabelle Arsenal.

Hatten Redebedarf: Klopp (l.) und Guardiola.

© ReutersHatten Redebedarf: Klopp (l.) und Guardiola.



Manchester/Middlesbrough – Manchester City und Liverpool haben sich am Sonntagabend im Schlager der 29. Runde der englischen Fußball-Premier-League 1:1 (0:0) getrennt. Die „Citizens“ kamen nach einem Elfmeter von James Milner (51.) durch einen Treffer von Sergio Aguero (69.) zurück. City blieb damit einen Punkt vor Liverpool Tabellendritter, der Rückstand auf Spitzenreiter Chelsea wuchs aber auf zwölf Zähler an.

Nach dem Champions-League-Aus unter der Woche gegen AS Monaco (1:3) hatte City der nächste schwere Rückschlag gedroht. Gael Clichy hatte Roberto Firmino im Strafraum zu Fall gebracht, Ex-City-Akteur Milner verwertete. Aguero rettete City nach Querpass von Kevin de Bruyne aber zumindest die Punkteteilung. Im Finish traf De Bruyne sogar noch die Stange. Allerdings ließ auch Liverpools Adam Lallana einen Matchball aus.

Liverpool hat damit in dieser Saison keines der zehn Spiele gegen die anderen fünf Teams aus den Top sechs der Tabelle verloren. Dennoch reicht es für die „Reds“ vorerst nur zu Rang vier. Zu viele Punkte hat das Team von Jürgen Klopp bisher gegen kleinere Gegner liegengelassen. Das Rennen um die Champions-League-Plätze ist weiter völlig offen. Der Fünfte Manchester United liegt bei zwei Spielen weniger nur noch vier Punkte hinter Liverpool.

Der Zweite Tottenham hielt den Rückstand auf Chelsea bei zehn Punkten konstant. Die Londoner landeten mit einem 2:1 gegen Southampton den zehnten Liga-Heimsieg in Serie. Christian Eriksen (14.) und Dele Alli per Elfmeter (33.) trafen für die „Spurs“, Neo-Teamspieler James Ward-Prowse gelang nur noch der Anschlusstreffer (52.). ÖFB-Verteidiger Kevin Wimmer saß bei Tottenham auf der Ersatzbank, Topstürmer Harry Kane fehlte mit einer Knöchelverletzung.

ManUnited überholt Arsenal

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United arbeitet sich in der Tabelle der Premier League weiter nach oben. Die Mannschaft von Startrainer José Mourinho siegte am Sonntag mit 3:1 (1:0) beim FC Middlesbrough und verdrängte dadurch den Konkurrenten FC Arsenal von Platz fünf. Marouane Fellaini (30. Minute), Jesse Lingard (62.) und Antonio Valencia (90.+3) trafen im Riverside Stadium zum Auswärtssieg für Man United.

Rudy Gestede (77.) machte es mit seinem Tor für Middlesbrough, bei dem der neue Trainer Steve Agnew sein Debüt gab, kurzzeitig noch einmal spannend. Doch die Red Devils, bei denen Kapitän Wayne Rooney und der deutsche Weltmeister Bastian Schweinsteiger erneut nicht im Kader standen, überstanden die hektische Schlussphase, in der Valencia nach einem Ausrutscher des ansonsten starken Boro-Torwarts Víctor Valdés für die Entscheidung sorgte. (dpa)

Die ManUnited-Spieler Lingard und De Gea  jubeln über drei Punkte.
Die ManUnited-Spieler Lingard und De Gea jubeln über drei Punkte.
- Reuters