Letztes Update am Mi, 11.10.2017 13:51

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nationalteam

Stöger über ÖFB-Job: Reizvoll, aber „nicht auf der Agenda“

Der 51-Jährige gibt sich überzeugt, dass er mit den Kölnern in der Deutschen Bundesliga das Ruder herumreißen kann.

© www.muehlanger.atKöln-Trainer Peter Stöger.



Köln – Peter Stöger, der Trainer des deutschen Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln, hat bezüglich eines Engagements als österreichischer Nationaltrainer vorerst abgewunken. „Ich habe auch immer gesagt: Österreichs Teamchef ist total reizvoll. Momentan habe ich das aber für mich nicht auf der Agenda“, bekräftigte der Wiener im Interview mit der „Westdeutschen Zeitung“ (Mittwoch).

Stöger gab sich überzeugt, dass er mit den Kölnern das Ruder herumreißen kann. „Ich habe schon das Selbstvertrauen, dass ich sage: unser Ansatz ist gut. Nach Aufstieg, Klassenerhalt und Europapokal könnte es dem Verein noch mal einen richtigen Schub geben, wenn wir aus dieser Phase gemeinsam herauskommen“, sagte der 51-Jährige. Köln ist mit einem Punkt aus sieben Liga-Spielen Tabellenletzter in Deutschland. (APA/dpa)