Letztes Update am Sa, 04.11.2017 07:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erste Liga

1:2 gegen Ried: Wattens wehrte sich tapfer, aber vergeblich

Die WSG Wattens verlor am Freitag gegen Ried knapp 1:2, bezog die vierte Niederlage in Serie und liegt nur noch zwei Punkte vor Schlusslicht FAC.

© gepaRied-Torjäger Seifedin Chabbi (links) erzielte am Freitag im Langes-Stadion die 2:0-Führung der Rieder gegen Wattens.



Wattens — Der Negativlauf der WSG Wattens setzte sich auch am Freitag gegen den SV Ried fort. Die Tiroler mussten sich knapp 1:2 geschlagen geben, bezogen die vierte Erste-Liga-Niederlage in Serie und liegen nur noch zwei Punkte vor dem Letzten FAC. Die Rieder holten sich hingegen mit dem zehnten Saisonsieg die Tabellenführung zurück.

Zu oft nur in der Zuschauerrolle – WSG-Kicker Dino Kovacec (links) gegen den Rieder Ronny Marcos.
- gepa

WSG-Coach Thomas Silberberger ließ das Offensivtrio Benni Pranter, Lukas Katnik und Milan Jurdik vorest auf der Bank. Aus einer gesicherten Defensive sollte den Wikingern der Beutezug vermasselt werden. Doch die ließen sich nicht aus ihrem Konzept bringen, das nach der überraschenden 2:3-Heimniederlage gegen Hartberg ganz klar auf Sieg ausgerichtet war. In der 16. Minute prüfte Trainersohn Seifedin Chabbi erstmals WSG-Goalie Ferdinand Oswald mit einem Kopfball. Bereits eine Minute später tauchte Marko Stankovic frei vor Oswald auf, die Rieder Führung lag in der eiskalten Luft.

In der 20. Minute war es dann soweit — Ilkay Durmus wurde von Stankovic ideal freigespielt und diesmal war auch Oswald chancenlos. Die Hausherren konnten nichts entgegensetzen, waren vor allem im Zentrum extrem anfällig. Mit seinem 13. Saisontor erhöhte Chabbi (39.) dann zur mehr als verdienten 2:0-Halbzeitführung.

Silberberger reagierte, brachte Pranter für Kekez und Katnik für Toplitsch. Das sollte sich auszahlen, denn Katnik nagelte den Ball nach einem Zuspiel von Flo Mader ins Rieder Gehäuse. 1:2 — das erste WSG-Tor nach 342 Minuten. Es keimte wieder Hoffnung aus. Katnik (72.) hatte den Ausgleich am Fuß, Die hausherren drückten auf den Ausgleich, mit dem Schlusspfiff jubelten die Rieder über den 2:1-Auswärtserfolg. (w.m.)

Ergebnisse

SC Austria Lustenau - FC Liefering 2:4 (1:1)

Tore: Willian (6.), Sobkova (87./Elfmeter) bzw. Daka

(34.), Szoboszlai (68., 80.), Mwepu (77.)

Kapfenberger SV - TSV Hartberg 0:2 (0:1)

Tore: Mislov (35.), Gollner (58.). Rote Karte: Sencar

(53./Tätlichkeit/Kapfenberg)

SC Wr. Neustadt - Wacker Innsbruck 0:1 (0:0)

Tor: Jamnig (76./Elfmeter)

FAC - Blau-Weiß Linz 0:0

WSG Wattens - SV Ried 1:2 (0:2)

Tore: Katnik (51.) bzw. Durmus (20.), Chabbi (38.)