Letztes Update am Di, 26.12.2017 15:42

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Premier League

Kane pulverisierte mit Dreierpack Rekord von Shearer

Tor-Hurrikan Harry Kane hat wieder zugeschlagen: Mit seinem Dreierpack gegen Southampton schoss sich der Tottenham-Stürmer in die englischen Fußball-Geschichtsbücher.

© ReutersDen Matchball durfte Harry Kane nach seiner erneuten Gala-Vorstellung als Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen.



London — Die Tottenham Hotspur eröffneten am Dienstag die 20. Runde der englischen Premier League mit einem 5:2-Erfolg daheim gegen Southampton. Stürmer-Star Harry Kane zog beim Kantersieg mit abermals drei Toren eine große Show ab und sorgte dabei für zwei Topmarken.

Mit nun 39 Premier-League-Treffern in diesem Kalenderjahr übertrumpfte Kane die von Alan Shearer bei den Blackburn Rovers im Jahr 1995 und am vergangenen Samstag von ihm selbst aufgestellte bisherige Bestmarke um drei Tore. Am Vorweihnachtstag hatte der englische Teamspieler alle drei Treffer zum 3:0-Erfolg bei Burnley erzielt. Kane hat es 2017 nun schon auf acht Triplepacks in der höchsten englischen Liga gebracht.

Shearer gratulierte: "Fantastisches Jahr"

Zum Auftakt des Geschehens am „Boxing Day" köpfelte Kane einen von Christian Eriksen getretenen Freistoß zum 1:0 in die Maschen (22.). In der 39. Minute setzte Kane nach Zuspiel des Südkoreaners Heung-min Son nach. Nach Treffern von Dele Alli (49.) und Son (51.) setzte der 24-Jährige nach Pass von Alli auch Tottenhams Schlusspunkt (67.). Für Southampton waren der Marokkaner Sofiane Boufal (64.) und der Serbie Dusan Tadic (82.)erfolgreich.

Shearer stand nicht an, sofort per Tweet zu gratulieren: „Du hattest ein fantastisches Jahr 2017. Du verdienst diesen Rekord. Gut gemacht, arbeite weiter so gut an dir", kommentierte der Ex-Teamspieler Kanes Leistung. Die Torschützenliste der aktuellen Premier-League-Saison führte Kane mit 18 Treffern drei Tore vor Mohamed Salah von Liverpool an.

Kane ist laut einem UEFA-Ranking nun auch erfolgreichster Torschütze 2017 überhaupt - Verein und Nationalteam zusammen. Er hält bei 56 Treffern und hat damit um zwei mehr als Lionel Messi für den FC Barcleona und Argentinien erzielt. Mit 53 Toren folgt das Trio Robert Lewandowski (Bayern München/Polen), Cristiano Ronaldo (Real Madrid/Portugal) und Edinson Cavani (Paris Saint-Germain/Uruguay). Kane benötigte nur 52 Matches für sein Pensum, sein Torschnitt 2017 liegt also über 1,00. (APA)

Harry Kane schoss sich gleich drei Mal auf die Anzeigetafel im Wembley-Stadion.
- AFP