Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 02.01.2018


Erste Liga

WSG Wattens legt wieder los

© gepaWSG-Coach Thomas Silberberger.



Wattens – „Der frühe Vogel fängt den Wurm.“ Getreu diesem Motto startet die WSG Wattens nach bescheidenem Herbst in der Sky Go Erste Lig­a bereits heute in die Wintervorbereitung aufs kommende Fußball-Frühjahr.

„Wir schauen uns diese Woche auch mit Testungen den Fitnesszustand an. Es müssten alle Mann an Bord sein“, diktierte Cheftrainer Thommy Silberberger gestern mit verschnupfter Nase. Die Langzeitverletzten Sandro Pellizzari (Patellaspitzensyndrom) und Simon Zangerl (u. a. Knieverletzung) sollten nach der Weihnachtspause auch wieder bei frischen Kräften sein.

Den Grund für den frühen Trainingsstart – die Saison startet am 23. Februar – findet Silberberger auch beim Datum des Trainingslagers in Spanie­n (La Manga/8.2.–17.2.): „Bis dahin möchte ich von athletischer Seite alles abgeschlossen haben.“ Und die Frage, ob sich bis zu Lizenzabgabe am 15. März überhaupt ein 16er-Feld für die nächste Zweitliga-Saison findet, geistert auch dem „Silbi“ durch den Kopf: „Für uns geht es in erster Linie darum, mit einem starken Frühjahr eine schlagkräftige Mannschaft für die nächste Saison zu basteln. Es wäre natürlich ein Traum, wenn wir das letztjährige Frühjahr wiederholen könnten.“

In Sachen Neuerwerbungen hält die WSG auf Tabellenplatz acht den Ball vorerst flach. Am Montag wird ein erster Testkandidat erwartet. Wenn ein Neuer kommt, dann muss es ein richtig guter sein. (lex)