Letztes Update am Fr, 11.05.2018 09:47

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Der Abstieg des HSV würde das Ende einer Ära bedeuten

Als einziger deutscher Verein spielt der Hamburger SV seit Gründung der Bundesliga im Oberhaus. In Österreich gelang das lediglich den Wiener Großclubs Rapid und Austria.

Der HSV am Boden: Kyriakos Papadopoulos und Co. müssen am letzten Spieltag auf Schützenhilfe hoffen und selbst gewinnen.

© AFPDer HSV am Boden: Kyriakos Papadopoulos und Co. müssen am letzten Spieltag auf Schützenhilfe hoffen und selbst gewinnen.



Innsbruck – Der Abstieg des Hamburger SV könnte am Samstag Realität werden und damit eine Ära im deutschen Profi-Fußball beenden. Die Hanseaten sind der einzige Club, der seit der Einführung der Bundesliga 1963 immer mit von der Partie war.

In diesem Fall würde das deutsche Oberhaus in die Fußstapfen von England, Frankreich, Belgien oder der Schweiz treten. Dort gibt es ebenfalls keine Vereine, die dem jeweiligen Toplevel seit dessen Gründung ohne Unterbrechung angehören.

In Italien ist Inter Mailand der einzige regelmäßige Oberhaus-Vertreter, in Spanien zählten Real Madrid, der FC Barcelona und Athletic Bilbao immer zur höchsten Spielklasse. In Österreich trifft dies auf Rapid und Austria zu. (APA)

Liga-Gründungsmitglieder, die nie abgestiegen sind

Spanien: Real Madrid, FC Barcelona, Athletic Bilbao

England:

keine

Italien:

Inter Mailand

Deutschland:

Hamburger SV

Frankreich:

keine

Russland:

Dynamo Moskau

Portugal:

Benfica Lissabon, Sporting Lissabon, FC Porto

Belgien:

keine

Türkei:

Fenerbahce Istanbul, Besiktas Istanbul, Galatasaray Istanbul

Österreich:

Rapid, Austria

Schweiz:

keine

Niederlande:

Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven, Feyenoord Rotterdam

Griechenland:

Olympiakos Piräus, Panathinaikos Athen, PAOK Saloniki

Schottland:

Celtic Glasgow