Letztes Update am Fr, 15.06.2018 14:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesliga

Nach halbem Jahr auf der Insel: Knasmüllner wechselt zu Rapid

Der Stürmer unterschrieb bei den Hütteldorfern einen Dreijahresvertrag. Matej Jelic und Maximilian Entrup müssen gehen.

Christoph Knasmüllner will zurück in die Erfolgsspur.

© gepaChristoph Knasmüllner will zurück in die Erfolgsspur.



Wien – Rapid Wien hat Christoph Knasmüllner zurück in die heimische Bundesliga geholt. Wie der Tabellendritte der abgelaufenen Saison am Freitag bekannt gab, wurde der Mittelfeldspieler vom englischen Zweitligisten Barnsley verpflichtet. Der 26-jährige Knasmüllner unterschrieb bei Rapid einen Vertrag bis Sommer 2021. Von Matej Jelic und Maximilian Entrup trennte sich Rapid hingegen.

„Christoph Knasmüllner hat das Potenzial, die Position von Louis Schaub nach dessen Abgang einzunehmen und wir sind überzeugt, dass er uns qualitativ sehr rasch weiterhelfen wird“, sagte Rapid Sport-Geschäftsführer Fredy Bickel in einer Club-Aussendung. Schaub verabschiedete sich mit Saisonende zum 1. FC Köln. Knasmüllner wechselte hingegen nach zwölf Saisontoren für die Admira erst in der Winterpause nach England, konnte sich dort aber überhaupt nicht in Szene setzen.

Da Barnsley in die dritte Liga absteigen musste, wollte der in seiner Jugend bei der Austria gemeinsam mit David Alaba ausgebildete Knasmüllner den Verein verlassen. „Für uns war klar, dass wir uns so einen interessanten Spieler, wenn er auf dem Markt ist und nach Österreich zurück möchte, nicht entgehen lassen dürfen“, meinte Bickel. Über die Ablösesumme zwischen beiden Vereinen wurde Stillschweigen vereinbart. Die Admira hatte im Winter kolportierte 500.000 Euro für den Mittelfeldspieler kassiert. (APA)