Letztes Update am So, 05.08.2018 19:21

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesliga

WAC überraschte gegen Austria, Admira gelang Befreiungsschlag

Der LASK trauerte beim 0:0 gegen St. Pölten einem verschossenen Elfmeter nach. Die Austria verlor beim WAC ebenso wie Hartberg gegen die Admira 0:1.

© gepaDie Admira feierte den ersten Sieg in der neuen Saison.



TSV Hartberg - Admira 0:1 (0:0)

Aufsteiger TSV Hartberg hat seine Heim-Premiere in der Bundesliga verpatzt. Die Steirer mussten sich der Admira am Sonntag in der zweiten Runde trotz engagierter Leistung und einem klaren Chancen-Plus mit 0:1 geschlagen geben.

Stephan Zwierschitz sorgte mit einem traumhaften Freistoß (73.) für einen Befreiungsschlag der zuletzt kriselnden Südstädter. Die Südstädter hatten die ersten vier Spiele der Saison (2 Europa-League-Quali, Bundesliga, ÖFB-Cup). Hartberg muss hingegen weiter auf den ersten Oberhaus-Punkt warten.

LASK - SKN St. Pölten 0:0

Der LASK hat sich am Sonntag in der zweiten Runde der Fußball-Bundesliga im Heimspiel gegen den SKN St. Pölten mit einem 0:0 begnügen müssen. Der Europacup-Starter hatte zwar über die gesamte Spielzeit ein deutliches Übergewicht, brachte den Ball aber nicht ins Tor - so etwa in der 60. Minute, als Maximilian Ullmann einen Elfmeter vergab.

Die Räumungskommandos hatten in Wolfsberg alle Hände voll zu tun.
- APA

WAC - Austria Wien 1:0 (0:0)

Mit einer halben Stunde Verspätung wurde die Partie zwischen dem WAC und der Austria angepfiffen. Ein sintflutartiger Regenguss hatte das Spielfeld am Sonntagnachmittag in der Lavanttal-Arena unter Wasser gesetzt. Oliver Drachta wartete mit seinem Team vorerst ab und gab dann um 17.00 Uhr grünes Licht für den Anpfiff um 17.30 Uhr.

Gut für die Kärntner, die mit dem 1:0-Heimerfolg den ersten Sieg der noch jungen Saison einfuhren. Den entscheidenden Treffer gegen die Veilchen, die am ersten Spieltag noch mit 2:1 gegen den FC Wacker die Oberhand behalten hatten, erzielte Michael Sollbauer nach einer Standard-Situation per Kopf.