Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 18.08.2018


2. Liga

Zaizen sorgte für späten Wacker-Jubel

Auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison waren die Wacker-Fohlen die Sieger: In Klagenfurt gab es ein 1:0.

© gepaDer Kampf bis zur Schlussminute wurde belohnt: Der FC Wacker II (mit Raphael Gallé, r.) kam durch einen Treffer in der letzten Minute zu einem 1:0-Sieg bei Austria Klagenfurt.Foto: gepa/Götzhaber



Klagenfurt — Der FC Wacker II feierte am Freitag im Wörthersee-Stadion Saisonsieg zwei in der zweiten Liga. Gegen Austria Klagenfurt kamen die Innsbrucker zu einem späten 1:0. Goldtorschütze war der eingewechselte Atsushi Zaizen (90.), der in der Schlussminute den zweiten Sieg im zweiten Auswärtsspiel fixierte.

Die Partie im Wörthersee-Stadion begann als offener Schlagabtausch. Die Gastgeber versuchten ihr Glück über die Seiten, konnten die Abwehr der Tiroler aber nicht in gröbere Schwierigkeiten bringen. Bis zur ersten großen Chance der Innsbrucker sollten 26 Minuten vergehen: Florian Rieder kam am Strafraum unbedrängt zum Schuss, der Ball ging vorbei.

Die Wacker-Fohlen erhöhten den Druck, doch die Kärntner kamen zu einer Riesenchance: Benedikt Pichler stand alleine vor Goalie Lukas Wedl, sein Schuss segelte über das Tor (35.).

In Hälfte zwei änderte sich vorerst wenig am Geschehen, beide Teams waren bemüht. Raphael Gallé knallte aus gut 25 Metern das Leder mit einem guten Schuss an die Querlatte (60.). Die Möglichkeiten häufen sich, Markus Rusek (64.) lässt die Wacker-Elf mit einem Kopfball zittern. Ein Schnitzer in der Tiroler Abwehr bestrafte Hödl fast mit dem 1:0 (73.). Kurz vor Schluss kamen die Klagenfurter nach einem Eckball zu einer Riesenchance, Pichler konnte den Ball im Gestocher nicht im Tor unterbringen (85.). Und in Minute 90 kam dann Zaizen an der Mittellinie zum Ball, setzte zu einem Solo Richtung Strafraum an — sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht und tropfte von der Innenstange ins Tor. Dabei blieb es — die Innsbrucker entführten drei Punkte aus Kärnten. (rost)