Letztes Update am Sa, 15.09.2018 20:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutsche Bundesliga

Bayern holten dritten Liga-Sieg in Folge, Schalke mit dritter Pleite

Verfolgerduell Wolfsburg gegen Hertha endete 2:2, Leipzig gewann erstmals, Augsburg verlor in Mainz, Hoffenheim in Düsseldorf mit 1:2.

© AFPGewohntes Bild: Die Bayern jubeln über einen Sieg in der Allianz Arena.



München – Der FC Bayern bleibt in der deutschen Fußball-Bundesliga weiter makellos. Die Münchner feierten am Samstag gegen Bayer Leverkusen einen 3:1-Heimsieg und liegen damit zwei Punkte vor den ersten Verfolgern, darunter auch Hertha BSC und Wolfsburg. Das Duell der beiden Teams endete nach einem dramatischen Finish 2:2.

Leipzig gelang fünf Tage vor dem Europa-League-Match gegen Salzburg mit dem Heim-3:2 über Hannover der erste Meisterschafts-Saisonerfolg, Düsseldorf behielt vor eigenem Publikum gegen Hoffenheim mit 2:1 die Oberhand und Mainz schlug Augsburg daheim mit 2:1.

Kurioser Beginn München

Die Partie in München begann kurios: Nach einem von Thiago verschuldeten Hand-Elfmeter scheiterte zunächst Kevin Volland an Bayern-Goalie Manuel Neuer. Der Strafstoß wurde allerdings wiederholt, weil vor der Ausführung Spieler in den Sechzehner gelaufen waren. Den zweiten Versuch führte - regeltechnisch gedeckt - Wendell aus und traf zum überraschenden 1:0 für die Leverkusener (5.).

Die Antwort der Bayern ließ nicht lange auf sich warten. Corentin Tolisso stellte auf 1:1 (10.), Arjen Robben erhöhte neun Minuten später mit einem sehenswerten Schuss auf 2:1. Danach blieb der Titelverteidiger bis zum Schlusspfiff die tonangebende Mannschaft, schaffte aber nur noch ein Tor durch James Rodriguez (89.). David Alaba kam bei den Münchnern in der 82. Minute aufs Feld, bei den noch punktlosen und ab der 80. Minute (Rot gegen Karim Bellarabi) dezimierten Verlierern spielte Aleksandar Dragovic durch. Ramazan Özcan saß auf der Bank, Julian Baumgartlinger fehlte wegen einer Knieverletzung.

Schalke in der Krise

Der Fehlstart von Schalke 04 ist perfekt. Der Vizemeister hat im dritten Spiel der Saison die dritte Niederlage kassiert. Die „Königsblauen“ mussten sich auswärts Borussia Mönchengladbach mit 1:2 geschlagen geben und liegen damit nur an der 15. Stelle. Die Tore für die viertplatzierten Gastgeber erzielten Matthias Ginter (3.) und Patrick Herrmann (76.), Breel Embolo sorgte nur noch für Resultatskosmetik (93.).

Bei den Verlierern kam der Tiroler Alessandro Schöpf in der 25. Minute aufs Feld, Guido Burgstaller wurde in der 67. Minute ausgewechselt..

Spektakuläre Schlussphasen

Hinter dem Rekordchampion und Borussia Dortmund liegen Wolfsburg und Hertha auf den Rängen drei und vier. Die Berliner gingen durch Javairo Dilrosun (61.) und Ondrej Duda (91.) zweimal in Führung, mussten jedoch durch Yunus Malli (87./Elfmeter) und Admir Mehmedi (93.) den Ausgleich hinnehmen.

Ähnlich spektakulär verlief die Schlussphase in Mainz. Ji Dong-Won brachte die Gäste aus Augsburg in der 82. Minute in Führung, den Hausherren glückte jedoch dank Anthony Ujah (87.) und Alexandru Maxim (93.) noch die Wende. Davor hatte Michael Gregoritsch in der achten Minute nach Pass von Martin Hinteregger über das vermeintliche 1:0 gejubelt, sein Tor wurde jedoch nach Intervention des Videoassistenten zurecht aberkannt.

Hinteregger war bei Augsburg über die komplette Distanz im Einsatz, Gregoritsch wurde in der 73. Minute vom Platz genommen. Kevin Danso schaute von der Ersatzbank zu. Auf der Gegenseite spielte Karim Onisiwo durch, Philipp Mwene war Ersatz.

Schnitzer von Ilsanker

Deren Landsmänner Konrad Laimer (ab 61.) und Marcel Sabitzer (ab 74.) wurden bei Leipzigs Premieren-Sieg in dieser Liga-Saison eingewechselt, Stefan Ilsanker spielte beim 3:2 vor eigenem Publikum gegen Hannover so wie Kevin Wimmer bei den Gästen durch. Ilsanker leistete sich beim zwischenzeitlichen 1:1 durch Niclas Füllkrug (13.) einen Schnitzer.

Am Sieg der Leipziger änderte das aber nichts - Yussuf Poulsen (9.) und Timo Werner (40., 63.) trafen für die Sachsen bei der Generalprobe für das Europa-League-Duell mit Red Bull Salzburg am kommenden Donnerstag. Das Tor von Miiko Albornoz (65.) war nur noch Resultatskosmetik.

In Düsseldorf setzte es für Champions-League-Starter Hoffenheim nach Toren von Alfredo Morales (45.) und Dodi Lukebakio (88./Elfmeter) beziehungsweise Reiss Nelson (86.) eine überraschende 1:2-Niederlage. Florian Grillitsch spielte bei Hoffenheim durch, Stefan Posch wurde in der 72. Minute ausgewechselt. (APA)

Deutsche Bundesliga, 3. Spieltag

Bayern München - Bayer Leverkusen 3:1 (2:1)

Bayern: Alaba ab 82.; Leverkusen: Dragovic spielte durch, Özcan Ersatz, ohne Baumgartlinger (verletzt)

RB Leipzig - Hannover 96 3:2 (2:1)

Leipzig: Ilsanker spielte durch, Laimer ab 61., Sabitzer ab 74.; Hannover: Wimmer spielte durch

FSV Mainz 05 - FC Augsburg 2:1 (0:0)

Mainz: Onisiwo spielte durch, Mwene Ersatz; Augsburg: Hinteregger spielte durch, Gregoritsch bis 73., Danso Ersatz, Teigl nicht im Kader

VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:2 (0:0)

Wolfsburg: Pervan Ersatz; Hertha: Lazaro spielte durch

Fortuna Düsseldorf - 1899 Hoffenheim 2:1 (1:0)

Düsseldorf: Stöger Ersatz; Hoffenheim: Grillitsch

spielte durch, Posch bis 72.

Borussia Mönchengladbach - Schalke 04 2:1 (1:0)

Schalke:

Burgstaller bis 67., Schöpf ab 25.

Sonntag:

Werder Bremen - 1. FC Nürnberg 15.30 Uhr

SC Freiburg - VfB Stuttgart 18 Uhr

Bereits am Freitag:

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 3:1 (1:0)