Letztes Update am Sa, 15.09.2018 18:50

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesliga

Salzburg nach 3:1-Sieg in St. Pölten in der Bundesliga weiter makellos

Sturm drehte beim 3:2-Sieg gegen die Admira das Spiel in Überzahl, Hartberg gewann das Kellerduell gegen Altach.

© APADarko Todorovic (FC Red Bull Salzburg) behielt gegen Manuel Haas (SKN St. Pölten) die Oberhand.



St. Pölten – Salzburg 1:3

Red Bull Salzburg ist in der Fußball-Bundesliga weiter makellos unterwegs. Der Titelverteidiger gewann am Samstag den Schlager bei Verfolger SKN St. Pölten in der NV Arena verdient 3:1 (1:1) und hält damit auch nach der siebenten Runde beim Punktemaximum. Der Vorsprung auf die Niederösterreicher, die am Sonntag vom LASK auf Rang drei verdrängt werden könnten, wurde auf sieben Punkte ausgebaut.

Die „Bullen“ taten sich gegen die Truppe von Cheftrainer Dietmar Kühbauer sehr schwer, behielten dank Toren von Xaver Schlager (45.), Hannes Wolf (66.) und Fredrik Gulbrandsen (97.) aber doch die Oberhand. Salzburg schaffte damit eine gelungene Generalprobe vor dem Europa-League-Gruppenstart beim deutschen Topclub RB Leipzig am Donnerstag. Für St. Pölten war vor 5.511 Zuschauern ein Eigentor von Marin Pongracic (25.) zu wenig, der Letzte der vergangenen Saison kassierte die erste Saisonniederlage. Gegen Salzburg war es die neunte Liga-Niederlage im neunten direkten Duell.

Admira – Sturm 2:3

Sturm Graz hat nach vier sieglosen Spielen in der Fußball-Bundesliga wieder einen vollen Erfolg gefeiert. Die Grazer drehten am Samstag in Überzahl einen Rückstand gegen die Admira zu einem 3:2-(1:1)-Sieg. Alle Tore wurden dabei von Ex-Admiranern erzielt. Peter Zulj brachte die „Blackys“ in Führung (12.). In der Schlussphase sorgten Philipp Hosiner (72.) und Markus Lackner (86.) für den Sieg.

Marin Jakolis schwächte die Admira nach 66 Minuten in Führung liegend durch zwei Gelbe Karten innerhalb von 52 Sekunden selbst. Zuvor hatten Seth Paintsil (24.) und Pyry Soiri (58.) mit ihren jeweils ersten Toren die Niederösterreicher sogar in Führung gebracht.

Hartberg – Altach 2:1

Hartberg hat das Kellerduell der Fußball-Bundesliga für sich entschieden. Der Aufsteiger feierte gegen Altach einen 2:1-Heimsieg und verbesserte sich dank des ersten Saisonsieges zumindest vorerst auf Platz acht. Die Vorarlberger hingegen rutschten ans Tabellenende ab. Adrian Grbic hatte die Gäste in Führung gebracht (82.), Treffer von Ivan Ljubic (86.) und Philipp Siegl (92.) drehten die Partie.