Letztes Update am Fr, 02.11.2018 10:02

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball

Rooney verschoss Elfer, DC United scheiterte im MLS-Play-off

Der Engländer scheiterte an Goalie Zack Steffen. Columbus Crew trifft im Halbfinale der Eastern Conference nun auf die New York Red Bulls.

© imago sportfotodienstDie Saison von Wayne Rooney (r.) und D.C. United ist vorzeitig beendet.



Washington – Englands ehemaliger Teamkapitän Wayne Rooney ist mit DC United im Play-off der Major League Soccer (MLS) gescheitert. Der 33-jährige Star der Mannschaft aus Washington trat am Donnerstag (Ortszeit) beim 2:3 nach Elfmeterschießen gegen Columbus Crew in der Entscheidung als erster Akteur seines Teams an, scheiterte mit seinem Elfer aber am gegnerischen Schlussmann Zack Steffen.

Nach Rooney verschossen noch zwei weitere Spieler von United. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung war es in Washington 2:2 gestanden. Für Columbus erzielte Federico Higuain, Bruder von Milan-Star Gonzalo, beide Treffer. Das Team aus Ohio steht damit im Semifinale der Eastern Conference, wo die New York Red Bulls mit dem Österreicher Daniel Royer warten. Im zweiten Duell um den Finaleinzug im Osten trifft der New York City FC mit Ismael Tajouri auf Atlanta United. Der Ex-Austrianer traf beim 3:1 der New Yorker gegen Philadelphia am Mittwoch zur Führung.

Rooney war im Sommer von Everton in die USA gewechselt. Für DC United schoss er zwölf Tore in 20 Spielen und half damit mit, den Nachzügler ins Play-off zu hieven. „Wir können trotzdem stolz sein, was wir in den vergangenen Monaten erreicht haben. Darauf können wir nächste Saison aufbauen“, sagte der Angreifer deshalb nach dem Aus. Rooneys Vertrag läuft noch bis Ende 2021. (APA/Reuters)