Letztes Update am So, 04.11.2018 19:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesliga

Salzburg bereits zwölf Punkte voran, Rapid nur Remis, Austria verlor

Sowohl Red Bull Salzburg beim 2:1 gegen Mattersburg als auch der WAC beim 3:2 bei der Austria trafen jeweils spät zum Sieg. Rapids Aufwärtstrend wurde von Altach gebremst.

© gepaMario Leitgeb hatte sein Visier perfekt eingestellt, schoss alle drei WAC-Tore gegen die Austria.



FC Red Bull Salzburg - SV Mattersburg 2:1 (0:0)

Red Bull Salzburg hat die Tabellenführung in der Bundesliga weiter ausgebaut. Der Titelverteidiger setzte sich am Sonntag zu Hause gegen den SV Mattersburg in einem am Ende hochspannenden Duell mit 2:1 durch. Für den 11. Sieg im 13. Spiel sorgte Hannes Wolf erst in der 92. Minute. Die Salzburger liegen nun mit 35 Punkten bereits zwölf Zähler vor Verfolger LASK.

Jerome Onguene brachte die drückend überlegenen Hausherren mit einem sehenswerten Volleytreffer in der 69. Minute in Führung. Nach dem späten Ausgleich durch Marko Kvasina (87.) bewahrte der zuvor mehrmals im Abschluss glücklose Wolf sein Team noch vor einem Punkteverlust und dem dritten Remis in der Liga in Folge nach jenen gegen Wacker Innsbruck und den LASK.

Der Mannschaft von Trainer Marco Rose glückte also gerade noch die Europa-League-Generalprobe. Am Donnerstag in Trondheim haben die Salzburger im Duell mit Rosenborg die Chance, schon nach dem vierten Gruppenspiel den Aufstieg ins Sechzehntelfinale zu fixieren. Davor gab es im 23. Pflichtspiel den 19. Sieg und damit in der laufenden Saison weiterhin keine Niederlage.

Salzburg jubelte im 13. Saisonspiel über den elften Sieg.
- APA

FK Austria Wien - WAC 2:3 (2:1)

Die Wiener Austria hat am Sonntag einen schweren Rückschlag hinnehmen müssen. Die Wiener mussten sich dem WAC nach zweimaliger Führung zu Hause verdient mit 2:3 (2:1) geschlagen geben. Die Wolfsberger behaupteten dadurch Rang vier. Matchwinner war der Ex-Austrianer Mario Leitgeb, der nach Standardsituationen alle drei WAC-Tore erzielte (14., 84., 92.).

Die Austria war nur in der Anfangsphase die bessere Mannschaft. Tore von Uros Matic (1.) und Christoph Monschein (17.) waren aber zu wenig. Die Wiener wurden für einen eklatanten Rückfall bestraft. Aus den vergangenen vier Ligaspielen haben sie nur zwei Punkte geholt. Der WAC fuhr den dritten Sieg gegen die Austria in Serie ein. Sein Rückstand auf den zweitplatzierten LASK beträgt zwei Zähler, der Vorsprung auf die Austria deren drei.

SCR Altach - SK Rapid Wien 2:2 (1:2)

Rapid hat am Sonntag den dritten Pflichtspielsieg in Folge verpasst. Die Hütteldorfer mussten sich zum Abschluss der 13. Bundesliga-Runde mit einem 2:2 beim SCR Altach zufriedengeben und liegen damit auf Rang sieben, zwei Punkte hinter dem Sechsten Austria. Der Vorletzte aus dem Ländle vergrößerte den Vorsprung auf die Admira auf zwei Zähler.

Rapid ging durch Mario Sonnleitner (9.) und Thomas Murg (42.) zweimal in Führung, den Gastgebern gelang dank eines Doppelpacks von Manfred Fischer (32., 48.) der Ausgleich. Damit müssen die Wiener weiterhin auf den ersten Auswärtssieg gegen Altach seit 10. Mai 2015 warten.