Letztes Update am Mo, 19.11.2018 23:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nations League

Niederlande holten nach starkem Finish 2:2 gegen Deutschland

Der Ex-Weltmeister musste sich gegen die Niederlande mit einem 2:2 (2:0) begnügen. „Oranje“ holte sich damit den Gruppensieg und den Startplatz im Finalturnier.

© APA/AFP/John MacdougallKapitän Virgil van Dijk ließ die Niederländer jubeln.



Gelsenkirchen – Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft hat zum Abschluss des schlechtesten Jahres der Verbandsgeschichte einen Prestigesieg verpasst. Der bereits fix in Liga B der Nations League abgestiegene Ex-Weltmeister musste sich gegen die Niederlande am Montag in Gelsenkirchen nach späten Gegentoren mit einem 2:2 (2:0) begnügen. „Oranje“ holte sich damit den Gruppensieg und den Startplatz im Finalturnier.

Der aufgrund des Spielverlaufs überraschende Punktegewinn beförderte „Oranje“ an Weltmeister Frankreich vorbei auf Platz eins. Quincy Promes (85.) und der aufgerückte Kapitän Virgil van Dijk (91.) ließen die Niederländer noch jubeln. Die nach ihrem WM-Debakel auch in der Nations League wenig erfolgsverwöhnten Deutschen hatten durch Timo Werner (9.) und Leroy Sane (20.) rasch zugeschlagen.

Die Hausherren münzten ihre Vorteile in der Offensive dabei schnell um. Die wiedererstarkten Niederländer, zuletzt Sieger gegen Frankreich, konnten dem wenig entgegensetzen. Die von Joachim Löw wieder mit Fünferkette und dem jungen Dreiersturm mit Werner, Sane und Serge Gnabry aufgestellten Deutschen kombinierten gefällig und mit Tempo bei ihren Gegenstößen.

Zu klaren Torchancen kamen die Niederländer von Trainer Ronald Koeman auch in den zweiten 45 Minuten zunächst nicht. Bei Deutschland kam Thomas Müller als 14. Spieler der DFB-Historie zu seinem 100. Länderspieleinsatz. Es dauerte bis zur 78. Minute, ehe Manuel Neuer gegen Memphis Depay eine Parade zeigen musste. Die Schlussphase gehörte aber den Gästen. Promes bezwang Neuer nach einer Kombination über mehrere Stationen, ehe Van Dijk nach einer Flanke aus wenigen Metern mit dem Fuß zur Stelle war.

Deutschland beendete die Nations League damit mit zwei Remis. Sportlich zu retten war die Bilanz ohnehin nicht mehr. Sechs Niederlagen in einem Kalenderjahr gab es noch nie in 111 Jahren deutscher Länderspielgeschichte. Die Niederlande, bei der EM 2016 und der WM in diesem Sommer Zuschauer, setzten ihren Aufschwung hingegen fort.

Künftig in der Liga B wird neben Deutschland und Österreich auch Norwegen spielen. Die Skandinavier schafften mit einem 2:0 auf Zypern den Aufstieg. Ola Kamara, einst bei der Wiener Austria unter Vertrag und nun für LA Galaxy tätig, schoss beide Tore (36., 48.) der Norsker. (APA)