Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 04.12.2018


Fußball

EM-Quali-Spiel im Tivoli? Bewerbung beim ÖFB eingelangt

Das Spiel gegen Lettland im kommenden September könnte eventuell im Innsbrucker Tivoli ausgetragen werden.

© gepaDas ÖFB-Team ist im Tivolistadion Tirol ein gern gesehener Gast. Zuletzt wurde im Mai vor 14.500 Fans ein 1:0 gegen Russland gefeiert.



Innsbruck – Nach Bekanntgabe der genauen Spieltermine in der Gruppe G der EM-Qualifikation flatterten beim Österreichischen Fußballbund gleich die Bewerbungsschreiben für die Heimspiele ein, zumal das Ernst-Happel-Stadion aufgrund anderer Events dem ÖFB im Juni und September nicht zur Verfügung stehen wird.

„Wir sind als einer der möglichen Austragungsorte genannt. Und wir werden alles dafür tun, dass wir ein Spiel bekommen“, meldet sich Josef Geisler, Präsident des Tiroler Fußballverbandes, zu Wort. Tirol kann mit dem Tivolistadion ja mit gewichtigen Argumenten punkten: In zwölf Heimspielen blieb die ÖFB-Elf in Innsbruck bei gleich acht Partien unbesiegt, zuletzt wurde im Mai vor 14.500 Fans ein 1:0-Sieg gegen WM-Gastgeber Russland mit einem Tiroler Lokalmatador (Alessandro Schöpf) als Goldtorschützen gefeiert.

„Wir haben gemeinsam mit dem ÖFB immer die Leute für Länderspiele in Innsbruck mobilisiert und haben gezeigt, dass wir sie sehr gut abwickeln können“, ergänzt Geisler in der Hoffnung, dass nach langen Jahren auch endlich wieder ein Bewerbsspiel (anvisiert wird gegen Lettland im September) im Tivoli steigt. Das war zuletzt in der WM-Qualifikation 2010 am 10. Oktober 2009 der Fall: Da schlug Österreich unter dem Tiroler Teamchef Didi Constantin Litauen nach Toren von Marc Janko und Roman Wallner mit 2:1.

Fürs Slowenien-Match im Juni könnte Klagenfurt aufgrund der Grenznähe einen Heimvorteil genießen. (lex)