Letztes Update am Mi, 05.12.2018 23:23

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Premier League

ManUnited gegen Arsenal 2:2, Liverpool siegte in Burnley

Der Schlager der 15. Premier-League-Runde endete mit einem Remis. Der Tabellenzweite Liverpool siegte in Burnley 3:1, Southampton verlor sein letztes Match vor Hasenhüttls Amtsantritt 1:3. Chelsea verlor in Wolverhampton.

© AFPManU und Arsenal trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden.



London – Der Schlager der 15. Fußball-Premier-League-Runde zwischen Manchester United und Arsenal hat am Mittwoch mit einem 2:2 geendet. Die Londoner rutschten damit an die fünfte Stelle ab, weil sich Tottenham dank eines 3:1 über Southampton, den künftigen Club von Ralph Hasenhüttl, auf Platz drei schob. Die Truppe von Jose Mourinho ist Achter.

Der Tabellenzweite Liverpool gewann in Burnley 3:1 und verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City wieder auf zwei Punkte. Chelsea kassierte in Wolverhampton eine überraschende 1:2-Niederlage und liegt als Vierter schon zehn Zähler hinter den „Citizens“.

Bereits 18 Zähler beträgt der Rückstand des achtplatzierten Rekordmeisters Manchester United auf den Stadtrivalen. Die „Red Devils“ gerieten im Old Trafford in der 26. Minute durch einen Kopfball von Shkodran Mustafi (26.), bei dem Goalie David de Gea nicht gut aussah und letztlich das Hawk Eye entscheiden musste, in Rückstand. Dem Ausgleich von ManUnited in der 30. Minute durch Anthony Martial dürfte eine Abseitsstellung von Assistgeber Ander Herrera vorangegangen sein.

Für die neuerliche Führung von Arsenal sorgte Alexandre Lacazette in der 68. Minute, als er den Ball nach Fehler von Marcos Rojo und von zwei United-Verteidigern in die Zange genommen ins Netz bugsierte. Nur wenige Sekunden später profitierte Jesse Lingard von einem Missverständnis zwischen Mustafi und Goalie Bernd Leno und stellte auf 2:2.

In Burnley setzte Coach Jürgen Klopp seine Starstürmer Mohamed Salah und Roberto Firmino zunächst auf die Bank und nahm Sadio Mane gar nicht in den Kader. Die Gastgeber gingen durch Jack Cork in Führung (54.), doch Liverpool schlug dank James Milner (62.), Firmino (69.) und Xherdan Shaqiri (90.) zurück. Im Gegensatz dazu musste sich Chelsea in Wolverhampton trotz einer 1:0-Führung noch 1:2 geschlagen geben.

Dadurch fielen die Londoner hinter ihren Stadtrivalen Tottenham zurück, der im Wembley-Stadion gegen Southampton 3:1 gewann. Harry Kane (9.), Lucas Moura (51.) und Son Heung-min (55.) trafen für die Hausherren, den Gästen gelang durch Charlie Austin kurz vor Schluss nur noch Resultatskosmetik. Hasenhüttl sah die Partie von der Tribüne aus, seine Premiere auf der Southampton-Bank erlebt der Steirer am Samstag auswärts gegen Cardiff City. (APA)