Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 10.02.2019


Zweite Liga

Im sonnigen Spanien ist die WSG Wattens voll auf Meisterkurs

Mit der idealen Vorbereitung in Spanien soll die Basis für ein erfolg­reiches Frühjahr und den Bundesliga-Aufstieg geschaffen werden.

Mit den ?Neuzugängen? Clemens Walch (l.) und Sinan Kurt (Bild unten) hofft die WSG Wattens auf den Meistertitel in der zweiten Liga.

© gepaMit den ?Neuzugängen? Clemens Walch (l.) und Sinan Kurt (Bild unten) hofft die WSG Wattens auf den Meistertitel in der zweiten Liga.



Alicante – „Alles planmäßig. Das Wetter perfekt, die Plätze haben Champions-League-Niveau, die Mannschaft zieht voll mit“, vermeldet Trainer Thomas Silberberger aus Spanien. Der WSG-Coach bereitet den Winterkönig der zweiten Liga in Alicante auf den Titelkampf im Frühjahr vor: „Bis auf Dino Kovacec, dem die Adduktoren leichte Probleme bereiten, machen alle das intensive Programm voll mit“, so Silberberger, der einmal mehr bestätigt: „Angefangen von den Spielern, dem Trainerteam und den Funktionären – wir wollen hinauf in die Bundesliga.“

Mit der idealen Vorbereitung in Spanien soll die Basis für ein erfolg­reiches Frühjahr geschaffen werden. Bis auf die angeschlagenen Routiniers Pascal Grünwald und Flo Mader, die sich in Wattens auskurieren, schuftet der gesamte Kader in Spanien. Natürlich auch Neuzugang Sinan Kurt. „Er hat sich schnell integriert und fühlt sich wohl bei uns“, erhofft sich Silberberger von dem 22-Jährigen einiges: „Sein linker Fuß ist bei Standards eine Waffe, außerdem ist er offensiv flexibel. Im Grunde haben wir mit ihm und dem wiedergenesenen Clemens Walch zwei Neuzugänge, die uns stärker machen.“

Das erste Testspiel bestreiten die Wattener am Mittwoch gegen den norwegischen Erstligisten Odds BK, am Freitag kickt die WSG dann gegen den russischen Vizemeister ZSKA Moskau – zwei echt­e Gradmesser für die am 22. Februar mit Auswärtsspiel in Lafnitz beginnende Rückrunde der zweiten Liga. (w.m.)

Sinan Kurt.
Sinan Kurt.
- WSG Wattens