Letztes Update am Mo, 11.03.2019 22:39

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutsche Bundesliga

Eintracht Frankfurt nach 3:0 in Düsseldorf wieder Fünfter

Der Club von Trainer Adi Hütter feierte dank einem Treffer von Paciencia und einem Doppelpack von Haller einen 3:0-Auswärtssieg. Martin Hinteregger spielte durch.

Frankfurts Coach Adi Hütter kann zufrieden sein.

© dpaFrankfurts Coach Adi Hütter kann zufrieden sein.



Düsseldorf – Eintracht Frankfurt ist am Montag in der deutschen Fußball-Bundesliga wieder auf Platz fünf zurückgekehrt. Der Club von Trainer Adi Hütter feierte dank Treffern von Goncalo Paciencia (48.) und Sebastien Haller (91., 93.) einen 3:0-Auswärtssieg über Fortuna Düsseldorf und liegt damit einen Punkt vor Bayer Leverkusen. Der Dritte Leipzig und der Vierte Gladbach sind jeweils drei Zähler entfernt.

Bei den Siegern, die bereits am Donnerstag das Achtelfinal-Retourmatch in der Europa League bei Inter Mailand absolvieren, spielte Martin Hinteregger durch. Düsseldorf musste auf den erkrankten Kevin Stöger verzichten, Markus Suttner saß auf der Bank. Der polnische Fortuna-Goalgetter Dawid Kownacki musste in der 19. Minute mit Verdacht auf eine schwere Oberschenkelmuskelverletzung ausgetauscht werden. Der Doppel-Torschütze gegen Schalke dürfte für das EM-Qualifikationsspiel am 21. März in Wien gegen Österreich ausfallen.

Vor der Partie hatte es wie angekündigt Proteste gegen die Termin-Ansetzung an einem Montag gegeben - beide Fan-Blöcke waren beim Anpfiff leer geblieben. Die Frankfurter Anhänger kamen erst zur zweiten Hälfte in ihren Block und fielen dann sofort durch das Abbrennen von Pyrotechnik und einer Rauchbombe auf. Die Düsseldorfer Fans waren nach 15:30 Minuten auf die Tribüne geströmt. Beim Einlaufen der Mannschaften spielte die Stadionregie „I Don‘t Like Mondays“ von „The Boomtown Rats“. Die Montagsspiele werden nach derzeitigem Plan zur Saison 2021/22 abgeschafft. (dpa)