Letztes Update am Do, 21.03.2019 08:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EM-Quali

Cristiano Ronaldo geht wieder im Teamdress auf Torjagd

Der Kampf um 24 EM-Tickets beginnt heute in Gruppe I mit dem Schlager Belgien – Russland. Auch die Niederlande eröffnen die Quali.

Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh: Cristiano Ronaldo ist zurück im Kreise der Nationalmannschaft.

© AFPZeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh: Cristiano Ronaldo ist zurück im Kreise der Nationalmannschaft.



Innsbruck – Die Wettbewerbsdichte im internationalen Fußball macht in keiner Sekunde Halt. Dafür muss man nur einen Blick auf den Spielplan in der EM-Qualifikation werfen – bis November werden hier 20 Tickets (die ersten beiden Teams aus den zehn Gruppen) für die Endrunde 2020 ausgespielt. Die restlichen vier Plätze werden unter den Gruppensiegern im Nations-League-Play-off vergeben.

Gruppe C: Nach dem Gruppensieg in der Nations League gegen Weltmeister Frankreich und Deutschland starten z. B. die Niederlande unter veränderten Vorzeichen in die Quali. Weißrussland muss Abwehrchef Virgil van Dijk­ und Co. heute quasi als Aufwärmprogramm für den Schlager gegen Deutschland (am Sonntag in Amsterdam) dienen. Die Nordiren, mit denen sich zuletzt Österreich in der Nations League matchte und die heute in Belfast gegen Estland starten, haben hinter diesen beiden Großmächten wohl einen schweren Stand.

Gruppe I: Wer Ex-Wacker-Coach und Russlands Teamchef Stanislaw Tschertschessow kennt, weiß, dass der grundsätzlich nichts für unmöglich hält. Wer ihn auf sportlichen „Druck“ anspricht, muss eventuell mit der Antwort leben, dass er nur den „Blutdruck“ kennt. Mit unerschütterlichem Glauben führte Stani die „Sbornaja“ bei der Heim-WM ja bis ins Viertelfinale. Gegen die Offensivmacht aus Belgien – der Kader der roten Teufel hält um Eden Hazard und Co. einen Transferwert jenseits der 700 Millionen Euro – muss zum Auftakt heute dennoch ein kleines Fußball-Wunder passieren. Tschertschessow hat in den vergangenen Wochen sicher an einer Defensiv-Taktik gefeilt.

Gruppe A: Dass der Fußball nicht nur für Tore und Punkte steht, will man morgen beim Match zwischen England und Tschechien im Londoner Wembley-Stadion beweisen. Dort wird es eine Gedenkminute für das Attentat in Christchurch (NZE) geben.

Gruppe B: Portugal bewies in der Nations League, dass man auch ohne Cristiano Ronaldo genügend Klasse hält. Und dennoch lässt sich die Klasse eines Cristiano Ronaldo niemals ersetzen. Der fünffache Weltfußballer hat seit dem Aus im WM-Achtelfinale und nach seinem Wechsel zu Juventus Turin kein Match mehr für seine Heimat bestritten. Gegen die Ukraine (Freitag) und Serbien (Montag) soll „CR7“ aber wieder zum schlagenden Faktor werden.

Gruppe H: Island, Türkei, Moldau, Albanien und Andorra – die Gegnerschaft für Weltmeister Frankreich liest sich vergleichsweise leicht. Coach Didier Deschamps hebt jedoch warnend den Zeigefinger: „Die Geschichte hat gezeigt, dass Frankreich oft gestrauchelt ist in Quali-Kampagnen.“ (lex, APA)

1. Spieltag in der EM-Quali und Testspiele

Donnerstag, 21. März:

Gruppe G

20:45 Uhr Österreich - Polen (TT.com-Live-Ticker)

20:45 Uhr Israel - Slowenien

20:45 Uhr Nordmazedonien - Lettland

Gruppe C

20:45 Uhr Nordirland - Estland

20:45 Uhr Niederlande - Weißrussland

Gruppe E

20:45 Uhr Slowakei - Ungarn

20:45 Uhr Kroatien - Aserbaidschan

Gruppe I

16:00 Uhr Kasachstan - Schottland

18:00 Uhr Zypern - San Marino

20:45 Uhr Belgien - Russland

Länderspiel

19:00 Uhr Kosovo - Dänemark

Freitag, 22. März:

Gruppe A

18:00 Uhr Bulgarien - Montenegro

20:45 Uhr England - Tschechien

Gruppe B

20:45 Uhr Portugal - Ukraine

20:45 Uhr Luxemburg - Litauen

Gruppe H

20:45 Uhr Andorra - Island

20:45 Uhr Albanien - Türkei

20:45 Uhr Moldau - Frankreich

Länderspiel

21:00 Uhr Argentinien - Venezuela

01:00 Uhr USA - Ecuador

Samstag, 23. März:

Gruppe D

15:00 Uhr Georgien - Schweiz

18:00 Uhr Gibraltar - Irland

Gruppe F

18:00 Uhr Schweden - Rumänien

18:00 Uhr Malta - Färöer

20:45 Uhr Spanien - Norwegen

Gruppe J

20:45 Uhr Bosnien-Herzegowina - Armenien

20:45 Uhr Italien - Finnland

20:45 Uhr Liechtenstein - Griechenland

Länderspiele

03:00 Uhr Mexiko - Chile

18:00 Uhr Brasilien - Panama