Letztes Update am Sa, 13.04.2019 18:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Serie A

SPAL Ferrara verschiebt Meisterfeier von Juventus Turin

Der überlegene Leader Juventus Turin gab mit einer „B-Elf“ die 1:0-Führung gegen SPAL Ferrara aus der Hand. Damit hat Juve weiterhin „nur“ 20 Punkte Vorsprung auf SSC Napoli.

Paulo Dybala (Juventus Turin) muss auf die Meisterschaft noch warten.

© AFPPaulo Dybala (Juventus Turin) muss auf die Meisterschaft noch warten.



Ferrara – Juventus Turin hat im Kampf um den vorzeitigen Gewinn der italienischen Fußball-Meisterschaft gepatzt. Der überlegene Leader verlor am Samstag bei Abstiegskandidat SPAL Ferrara nach einer 1:0-Führung noch 1:2 und hat damit weiter „nur“ 20 Punkte Vorsprung auf SSC Napoli. Der erste Verfolger kann mit einem Sieg bei Chievo am Sonntag die Titelentscheidung zumindest noch eine Woche hinauszögern.

Juve setzte im Spiel der 32. Serie-A-Runde auf eine „B-Elf“, da bereits am Dienstag das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League zu Hause gegen Ajax Amsterdam (Hinspiel 1:1) auf dem Programm steht. Einige Größen wie Superstar Cristiano Ronaldo saßen nicht einmal auf der Bank. In Führung ging der Rekordmeister, der vor seinem 35. Titel und dem achten in Folge steht, durch Moise Kean (30.) trotzdem programmgemäß.

Der gastgebende Außenseiter schlug aber nach dem Seitenwechsel zurück. Zuerst glich Kevin Bonifazi (49.) aus, dann sorgte der mittlerweile 37-jährige Stürmer Sergio Floccari (74.) mit seinem ersten Saisontor für die Entscheidung. Für SPAL, das vorerst auf den 13. Rang vorstieß, war es der erst zweite Sieg gegen Juve überhaupt. Die Premiere hatte es im Februar 1957 gegeben. (APA)