Letztes Update am Do, 30.05.2019 12:14

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


2. Liga

Wattens hat eine Hand am Meisterteller: “Haben Titel verdient“

Drei Punkte am Samstag in der letzten Runde gegen Horn trennen die WSG Wattens noch vom sicheren Aufstieg in die Bundesliga. Der Druck auf die Silberberger-Elf wird auf keinen Fall geringer.

Wattens will auch am Samstag in Horn jubeln. Zuerst über den Sieg, dann mit dem Meisterteller über den Aufstieg.

© Michael KristenWattens will auch am Samstag in Horn jubeln. Zuerst über den Sieg, dann mit dem Meisterteller über den Aufstieg.



Wattens - Als es am Mittwochabend kurz nach 20.00 Uhr beim Spielstand von 0:0 gegen Austria Lustenau für die Pausenansprache zurück in die Katakomben des Gernot-Langes-Stadions ging, war die Last auf den Schultern der Kristallkicker auch für die 2800 Zuschauer zum Greifen.

Frisurentechnisch wäre Präsidentin Diana Langes-Swarovski mit grünem Strähnchen im bloden Haar bereit für die Aufstiegsfeier.
Frisurentechnisch wäre Präsidentin Diana Langes-Swarovski mit grünem Strähnchen im bloden Haar bereit für die Aufstiegsfeier.
- Madl

„Ich bin einfach nur beeindruckt, wie die Mannschaft diesem Druck standgehalten hat. Am Ende waren wir aber auf dem Zahnfleisch unterwegs. Ich habe der Mannschaft gesagt: Es gibt nur Sieg, das ist die Macht der Gedanken", war Trainer Thomas Silberberger mächtig stolz auf seine Elf.

Auch Benjamin Pranter, der den goldenen Treffer durch Ione Cabrera nach 66 Minuten vorbereitet hatte, erzählte von einer Ausnahmesituation: „Wir haben uns auf dieses Spiel gleich wie immer vorbereitet. Als wir in die Kabine gekommen sind, war der Druck aber immens. Das haben wir gespürt. Ein Wahnsinn, dass es so geklappt hat."

Pranter: "Ein Spiel haben wir noch!"

Der WSG-Topscorer gab aber auch zu bedenken, dass es für Jubelstürme noch zu früh sei: „Ein Spiel haben wir noch!" Das entscheidende Match um den Aufstieg in die Bundesliga steigt am Samstag in Horn (17.00 Uhr). Konkurrent Ried - am Mittwoch 1:0-Sieger gegen BW Linz - bekommt es zeitgleich mit den OÖ Juniors zu tun. Für Spannung bis zur letzten Minute ist also gesorgt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Präsidentin Diana Langes-Swarovski gab sich nach dem Mentaltiäts-Sieg gegen Lustenau zuversichtlich: „Ich bin extrem stolz auf unsere Mannschaft und alle, die mitwirken. Jetzt haben wir uns den Titel doch verdient."

Für die Fans haben sich die Verantwortlichen ein besonderes Zuckerl einfallen lassen. Die Busfahrt zum Aufstiegsfinale ist für alle WSG-Anhänger gratis. Anmeldungen sind bis Freitag 12.30 Uhr möglich. (TT.com)

Aufstiegs-Szenarien in der HPYBET 2. Liga

Die WSG Wattens steigt auf:

  • Bei einem Sieg gegen den SV Horn.
  • Bei einem Remis oder einer Niederlage gegen den SV Horn, wenn Ried nicht gewinnt.

Die SV Ried steigt auf:

  • Bei einem Sieg gegen die OÖ Juniors und einem Remis oder einer Niederlage von Wattens.