Letztes Update am Sa, 08.06.2019 22:12

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


UPC Tirol Liga

Haller Löwen krönten sich endgültig in Zams

Mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg in Zams machte Hall am Samstag den Meistertitel in der UPC Tirol Liga perfekt. Zirl muss am Sonntag zum Schlager nach Telfs.

Vor den Augen von ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf nebst Anhang lieferten die Haller Löwen (rot) gegen Zams ihr Meisterstück ab.

© ZangerlVor den Augen von ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf nebst Anhang lieferten die Haller Löwen (rot) gegen Zams ihr Meisterstück ab.



Von Alois Moser

Zams – Obwohl die Haller schon länger so gut wie sicher als designierte Meister der UPC Tirol Liga feststanden, wehrten sich Löwendompteur Akif Güclü und Co. weiterhin gegen Gratulationen. Man wollte erst rechnerisch alle Restzweifel beseitigen – das gelang am Samstag endlich beim klaren 3:0-Auswärtssieg in Zams.

Vor den Augen des zahlreich erschienenen Publikums und Zaungast ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf wurden die Haller ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und gingen bereits vor der Pause durch Florian Binder (23.) und Andreas Wörndl (30.) klar in Führung. In der gleichen Tonart ging es nach dem Wechsel weiter, Binder legte das 3:0 für die Löwen nach (71.).

Und dabei blieb es auch: Mit einem 3:0-Auswärtssieg in Zams machte Hall endgültig alles klar und krönte sich eine Runde vor Schluss zum verdienten Meister. „Danke an die Jungs. Ich bin so stolz auf sie“, sprudelte es aus Trainer Akif Güclü heraus: „Wir wollten den Aufstieg eigentlich in fünf Jahren schaffen, aber gelungen ist es uns in vier.“

Am Sonntag steigt um 17 Uhr der Oberländer Schlager zwischen Telfs und Zirl. Bei den Hausherren sitzt Werner Rott zum letzten Mal auf der heimischen Bank – bei Zirl geht es im Kampf um den Aufstieg noch um alles. Trainer Martin Rinker vom direkten Konkurrenten Wattens hofft als indirekt Betroffener auf „einen sportlich wertvollen Wettkampf“: „Ich glaube nicht, dass Telfs etwas herschenkt.“ Damit dürfte Rinker den zu erwartenden vielen Zuschauern auf dem Telfer Emat wohl aus der Seele sprechen ...




Kommentieren


Schlagworte