Letztes Update am So, 30.06.2019 23:10

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Afrika-Cup

Uganda trotz Niederlage weiter, Madagaskar im Achtelfinale



Die Fußball-Nationalmannschaft von Madagaskar hat bei ihrer ersten Afrika-Cup-Teilnahme Historisches geschafft und sich als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifiziert. Das vom Franzosen Nicolas Dupuis trainierte Team besiegte am Sonntag die favorisierten Nigerianer mit 2:0 (1:0) und verdrängte die bereits zuvor für die Runde der letzten 16 qualifizierten „Super Eagles“ von der Tabellenspitze. Lalaina Nomenjanahary (13. Minute) und Andria (53.) erzielten in Alexandria die Tore für die weitgehend unbekannte Mannschaft aus dem Inselstaat.

Auch Gastgeber Ägypten steht als Gruppensieger mit neun Punkten im Achtelfinale. Beim 2:0 (2:0) gegen Uganda trafen für den Rekord-Cupgewinner Stürmerstar Mohamed Salah (36.) und Ahmed Elmohamady (45.+1). Auch Uganda erreichte in der A-Gruppe trotz der Niederlage die erste K.o.-Runde, weil Simbabwe zeitgleich gegen Kongo 0:4 (0:2) verlor.

Im zweiten Spiel der Gruppe B konnte sich Guinea um die Bundesligaprofis Ibrahima Traoré (Borussia Mönchengladbach) und Simon Falette (Eintracht Frankfurt) mit 2:0 gegen Burundi durchsetzen. Beide Treffer erzielte Stürmer Mohamed Yattara (25.

52. Minute). Damit besitzt auch Guinea mit vier Punkten gute Chancen, als eines der besten vier drittplatzierten Teams ins Achtelfinale einzuziehen.

Der Afrika-Cup wird erstmals mit 24 Teams ausgetragen, deshalb kommen neben den jeweils zwei besten Mannschaften der sechs Vorrundengruppen auch die vier besten Gruppendritten weiter. (dpa)




Kommentieren


Schlagworte