Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 12.08.2019


Unterhaus

Oberperfuss startete mit Kantersiegen in die neue Saison

Oberperfuss gab zum Saisonauftakt gleich seine Visitenkarte ab. Mittelfeldspieler Christoph Mersa (l.) traf beim 6:0-Sieg in Seefeld

© Michael KristenOberperfuss gab zum Saisonauftakt gleich seine Visitenkarte ab. Mittelfeldspieler Christoph Mersa (l.) traf beim 6:0-Sieg in Seefeld



In der Vorbereitung schlug der SV Oberperfuss den Lokalrivalen Kematen, im Cup fügte man dem Tirol-Ligisten Union ein­e empfindliche 2:9-Pleite zu — und am Freitag glückte mit dem 6:0-Kantersieg in Seefeld auch der Auftakt in die neue Saison der Landesliga West. Die Kicker von Trainer Helmut Lorenz schweben aktuell auf Fußballwolke sieben.

„Wir haben einen Lauf, für den wir im Sommer allerdings auch hart gearbeitet haben", lässt Lorenz den Saisonstart Revue passieren. Der AHS-Lehrer kehrte im Sommer 2018 nach einer mehrjährigen Tätigkeit bei der Tiroler Fußballakademie zu seinen Wurzeln zurück. Auch in seiner zweiten Amtszeit ist die Handschrift des 50-Jährigen erkennbar.

Eine junge und hungrige Mannschaft, die von einigen Routiniers (Clemens Mair, David Haller, Philipp Andrä) geführt wird, könnte in der gerade angelaufenen Spielzeit für Furore sorgen. Platz sieben aus der Vorsaison soll jedenfalls getoppt werden.

„Unser Ziel ist das obere Drittel", betont Lorenz, der in seiner ersten, siebenjährigen Ära schnell den Aufstieg in die Tiroler Liga geschafft hatte. Bleibt die aktuelle Besetzung in den kommenden Jahren vor allzu vielen Aderlässen verschont, erscheint eine Rückkehr nicht utopisch. (dale)