Letztes Update am Mi, 21.08.2019 10:26

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Skispringen

Nach „inkomplettem Querschnitt“: Lukas Müller auf dem Trampolin

2006 stürzte Lukas Müller beim Skifliegen am Kulm schwer und erhielt die Diagnose „inkompletter Querschnitt“. Inzwischen macht der Kärntner immer mehr Fortschritte.

Lukas Müller macht immer mehr Fortschritte.

© gepaLukas Müller macht immer mehr Fortschritte.



Innsbruck - Vor zwei Monaten sorgte ein unglaubliches Video für Aufsehen. Lukas Müller, der 2016 beim Skifliegen am Kulm schwer stürzte und sich dabei einen "inkompletten Querschnitt" zuzog, machte seine ersten Schritte ohne Krücken.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Gestern ließ der Kärntner die Öffentlichkeit an seinem nächsten Fortschritt Teil haben. Der 27-Jährige wagte sich auf ein Trampolin - ganz ohne Krücken! "Der Beweis, dass wir so oft dazu tendieren uns Limits zu setzen. Hab die Krücken vergessen, es dann doch probiert. War irgendwie ganz lustig. ????" schrieb Müller zu seinem Posting.

Wir wünschen Lukas Müller auf seinem Weg weiterhin alles Gute! (TT.com)




Kommentieren


Schlagworte