Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 04.09.2019


Bundesliga

WSG-Torjäger Dedic kehrt auf den Trainingsplatz zurück

Hat sich von seinen Knieproblemen erholt: Zlatko Dedic.

© APAHat sich von seinen Knieproblemen erholt: Zlatko Dedic.



Nicht nur die Spieler der WSG Tirol nutzten die zwei freien Tage nach dem 1:5 gegen RB Salzburg, um die Köpfe frei zu bekommen, gestern Nachmittag schwang sich auch Trainer Thomas Silberberger auf sein Fahrrad. Heute beginnt dann eine intensive Trainingswoche, in der auch der ein oder andere athletische Schwerpunkt gesetzt werden wird.

Dabei sollen heute auch die zuletzt verletzten Lukas Grgic (Oberschenkel), Zlatko Dedic (Knie) und Florian Buchacher (mit Gesichtsmaske) ins Training einsteigen. Außerdem werden die beiden Wattener Akademie-Talente Felix Kerber und Kilian Bauernfeind (schon bei einem Vorbereitungsspiel im Zillertal Teil des WSG-Aufgebots) Erfahrungen sammeln. „Wir wollen, dass sie dabei sind und sich zeigen können", erklärt Sportmanager Stefan Köck. Wann sich Clemens Walch nach seinen Knieproblemen wieder zeigen kann, steht noch nicht fest. „Walchi ist nach seinen vielen Verletzungen natürlich auch sensibel."

Dass der letzte Transfertag in Wattens ruhig über die Bühne ging, war keine Überraschung. „Wir vertrauen unserem Kader. Im Winter werden wir analysieren", weiß Köck. Im Gegensatz zum FC Wacker, der am Freitag (14 Uhr) in München ein Testspiel gegen den deutschen Drittligisten 1860 München absolviert, wird der Bundesligist auf ein Match verzichten. „Wir hatten einige Optionen und haben uns dagegen entschieden. So manchem Spieler wird die Pause guttun." Damit in Mattersburg (14.9.) mit voller Kraft auf den „Dreier" losgegangen werden kann. (t.w.)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.